08.03.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

8.3.2006: Presseschau: E.on AG läßt im Kampf um Endesa nicht locker - Vorstandschef gibt sich gelassen

Der Düsseldorfer Energieriese E.on AG läßt im Kampf um die Übernahme der spanischen Endesa nicht locker. In einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ vom 8. März) gab E.on-Vorstandschef Wulf Bernotat sich mit Blick auf den Widerstand der spanischen Regierung gegen den Einstieg des deutschen Versorgers gelassen. "Uns war bekannt, dass die spanische Regierung das Angebot von Gas Natural unterstützt. Über eine solche Transaktion sollten aber am Ende die Aktionäre von Endesa entscheiden und nicht die Politik. Unser Angebot ist eindeutig attraktiver", so der E.on-Chef. Die EU-Kommission müsse überprüfen, ob die von der Regierung veranlasste kurzfristige Erweiterung der Zuständigkeiten der spanischen Energiekommission CNE nach europäischem Recht überhaupt zulässig sei, so Bernotat. Unter Zeitdruck stehe sein Unternehmen bei der Übernahme nicht, sagte er, auch für eine Erhöhung des bisherigen Angebots sei E.on finanziell gut gerüstet.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x