08.04.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

8.4.2005: BWT AG best?tigt vorl?ufige Zahlen - Umsatzziel: 500 Millionen Euro soll 2005 erreicht werden

Die b?rsennotierte ?sterreichische Spezialistin für Wasseraufbereitung, Best Water Technology AG (BWT), hat endg?ltige Zahlen für das Gesch?ftsjahr 2004 vorgelegt. Dabei best?tigte das Unternehmen mit Sitz in Mondsee die bereits Anfang M?rz bekannt gegebenen vorl?ufigen Zahlen (ECOreporter.de berichtete). Der konsolidierte Konzernumsatz 2004 kletterte kr?ftig von 416,0 Millionen Euro auf 488,1 Millionen Euro. Der operative Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) erh?hte sich um ?ber 80 Prozent auf 24,6 Millionen Euro nach 13,6 Millionen in 2003. Das Konzernergebnis nach Minderheiten lag bei 16,8 Millionen Euro (plus 119,2 Prozent). Die Dividende soll um 12,5 Prozent auf 0,27 Euro angehoben werden.

In seinem Ausblick auf das laufende Gesch?ftsjahr erkl?rte Andreas Wei?enbacher, Vorstandsvorsitzender des ?sterreichischen Unternehmen, der BWT-Vorstand erwarte für das Wirtschaftsjahr 2005 eine weitere Umsatz- und Ertragssteigerung. Erstmals in der Unternehmensgeschichte solle der Konzernumsatz auf ?ber 500 Millionen Euro und das Konzernergebnis auf ?ber 20 Millionen Euro anwachsen.

Die vollst?ndige Ad hoc Mitteilung der Gesellschaft k?nnen Sie in unserer Rubrik Ad hoc-/Firmenmeldungen lesen.

Analysten der ?sterreichischen Erste Bank senkten ihr Rating für die Aktie der BWT AG im M?rz von "kaufen" auf "akkumulieren". Die Gruppe stehe zwar in weiten Teilen des Gesch?fts 2004 "sehr gut bis hervorragend" da, die Halbleiter- und Kraftwerkssegmente der Projekttechnikdivision AST w?rden jedoch weiterhin das Ergebnis belasten. Trotz der h?heren Auftragseing?nge für die AST bleibe ein nachhaltiger Turnaround des Halbleiterbereiches in den n?chsten Jahren fraglich, so die Erste Bank. Aufgrund der Innovationsst?rke und der damit verbundenen Umsatzpotenziale habe man das Kursziel dennoch auf 31 Euro angehoben, hie? es.

Best Water Technology AG: ISIN AT0000737705 / WKN 884042

Bild: Aqua Engineering Meerwasserentsalzungsanlagen im Einsatz / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x