08.04.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

8.4.2005: Die Einsicht w?chst: US-amerikanische ?l- und Gaskonzerne wollen Klimasch?den begrenzen

Gro?e US-amerikanische ?l- und Gaskonzerne wollen ihre Treibhausgasemissionen senken und mehr Mittel für klimavertr?gliche Technologien bereitstellen. Das berichtete der Rat für Nachhaltige Entwicklung, Berlin, unter Berufung auf die US-amerikanische "Coalition for Environmentally Responsible Economies" (Ceres). Ceres sei ein Zusammenschluss von 80 Investoren, Beratern und Analysten, so die Meldung. Sechs der US-Konzerne h?tten auf den Druck ihrer "gr?nen" Shareholder reagiert. Die Unternehmen wollten ihren Investoren k?nftig Unternehmensrisiken, die ihnen durch den Klimawandel entstehen k?nnen, offen legen.

Laut Ceres h?tten die Unternehmen angefangen zu akzeptieren, dass der Klimawandel ernsthafte finanzielle Konsequenzen für ihre Investoren haben k?nne, hie? es weiter. Zu den vereinbarten Ma?nahmen geh?rten die Offenlegung der Emissionsdaten von Produktionsprozessen und Produkten, die Festlegung eigener Reduktionsziele für Treibhausgase und h?here Investitionen in kohlenstoffarme Technologien, in erneuerbare Energien und eine CO2-Endlagerung. Zudem h?tten einige der Konzerne zugesagt, dass sie k?nftig Klimarisiken in ihre Unternehmensstrategie integrieren w?rden und die Verantwortung für klimavertr?gliche Entscheidungen auf alle ihre Vorst?nde ?bertragen wollten. Mit dem ?lmulti ExxonMobil Corp., der sich in der Vergangenheit der Klimadebatte hartn?ckig verschlossen habe, sollten ?hnliche Vereinbarungen auf der Jahresversammlung des Unternehmens in diesem Fr?hjahr debattiert werden.

Weitere Informationen finden Sie hier: Ceres
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x