08.05.03 Nachhaltige Aktien , Meldungen

8.5.2003: Aus alt mach neu - Bundesregierung macht Solarwärme für Haushalte wirtschaftlicher

Die Bundesregierung fördert ab sofort mit zinsgünstigen Krediten den Austausch alter Heizungen durch moderne Anlagen mit Solartechnik. Darauf weist die Unternehmensvereinigung Solarwirtschaft (UVS) in einer Pressemitteilung hin. Sie begrüße die Bereitstellung von jährlich 160 Millionen Euro aus dem Ökosteuer-Aufkommen für das CO2-Gebäudesanierungsprogramm der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW).

Demnach können die neuen Fördermittel mit den am 1. Februar erhöhten Zuschüssen für Solaranlagen des Marktanreizprogrammes kombiniert werden. Damit ist laut UVS ein deutlicher Anstoß zur Sanierung alter Anlagen gegeben, der eine erheblich steigende Nachfrage bewirken wird. "Das neue Finanzierungsangebot macht die Nutzung von Solarwärme für Hauseigentümer erstmals rentabel", so Carsten König, Geschäftsführer der UVS. Ein weiterer Pluspunkt sei es, dass Verbraucher zusätzlich einen Teilschulderlass von 20 Prozent ihres aufgenommenen Darlehens beanspruchen können, wenn sie durch Sanierungsmaßnahmen eine bestimmte Menge an CO2 und Energie einsparen.

Informationen zu den neuen Förderkonditionen stellen KfW und UVS im Internet gemeinsam unter www.solarfoerderung zur Verfügung.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x