08.05.03

8.5.2003: Ex und Hopp - Bosch erwägt, Buderus vom Börsenzettel zu streichen

Im Falle einer erfolgreichen Übernahme der Buderus AG (ISIN: DE0005278006, WKN: 527800) durch Bosch könnten für das Unternehmen die Tage an der Börse gezählt sein. Denn nach eigenen Angaben will der Stuttgarter Industriekonzern eine Zwangsabfindung für die restlichen Anteilseigner prüfen, wenn er nach dem Ende der Annahmefrist am 13. Juni über mindestens 95 Prozent der Buderus-Anteile verfügt. Bosch, gegenwärtig im Besitz von 47,4 Prozent der Wertpapiere von Buderus, bietet den übrigen Aktionären 29,15 Euro für ihre Anteile. Mittelfristig will der Konzern den Wetzlarer Hersteller von Heizsystemen mit seiner Heiztechnik-Sparte verschmelzen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x