08.05.03

8.5.2003: Killing for Kicks - Tierschützer verklagen adidas-Salomon

Mit der Überschrift "Killing for Kicks!" wenden sich Tierschützer gegen Fußballschuhe der adidas-Salomon AG (ISIN: DE0005003404 / WKN: 500340) aus Känguru-Leder. Die "Vegetarians International Voice for Animals" (Viva!) aus London prangert das "grausame und barbarische Schlachten" von jährlich sieben Millionen australischen Kängurus an. Größter Abnehmer ihrer Felle sei der Sportartikelhersteller aus Herzogenaurach. Nun hat die Tierschutzgruppe laut Reuters gegen das deutsche Unternehmen vor einem Gericht in San Francisco Klage eingereicht. Nach kalifornischem Recht ist die Verwendung von Känguru-Leder in Schuhen verboten.

Wie dpa meldet kam es auch auf der heutigen Hauptversammlung von adidas-Salomon zu Protesten. Die von Kirchen und Gewerkschaften getragene "Kampagne für saubere Kleidung" habe dem Unternehmen Arbeitsrechtsverletzungen in vielen Ländern vorgeworfen. Vorstandschef Herbert Hainer habe deren Proteste und die Kritik der Tierschützer zurückgewiesen. Ihm zufolge wird die Arbeit von adidas-Salomon in den Bereichen Soziales und Umwelt von unabhängigen Institutionen anerkannt.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x