08.05.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

8.5.2006: Klimaschonender Anstrich - BMW-Tochter nutzt Biogas-Energie in ihrer Lackiererei

Die in den USA ansässige BMW Manufacturing Co. will Biogas aus der Palmetto Deponie in der Nähe von Spartanburg als Energielieferant für ihre Lackiererei einsetzen. Wie die Tochter des Autokonzerns mitteilt, wird das Unternehmen Durr Systeme die Anlage so umrüsten, das Biogas als Energielieferant eingesetzt werden kann.

Seit 2002 nutzt BMW erneuerbare Energien aus der Abfallverwertung und spart so nach eigenen Angaben jährlich rund 1 Million Dollar an Energiekosten. Etwa die Hälfte der verbrauchten Energie stamme aus erneuerbaren Quellen. Das Biogas werde durch eine 9,5 Meilen lange Pipeline transportiert. Da die Lackieranlagen den höchsten Energieverbrauch in der Autoproduktion aufwiesen, sei der Nutzen des Biogases in diesem Bereich besonders hoch.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x