08.05.06

8.5.2006: Meldung: Chiquita Brands International: Nettoeinnahmen im ersten Quartal 2006

Chiquita Brands International gibt Nettoeinnahmen in Höhe von USD 20 Mio. bzw. USD 0,46 EPS für erstes Quartal 2006 bekannt

07.05.2006 - 09:28 Uhr, Chiquita Brands International, Inc.

Cincinnati
- Höhere Branchen- und Sourcing-Kosten sowie höhere europäische Zölle auf Bananen mindern Vorjahresvergleiche

Chiquita Brands International, Inc. (NYSE: CQB) gab heute Nettoeinnahmen in Höhe von USD 20 Mio. bzw. USD 0,46 EPS für erstes Quartal 2006 bekannt. Im Vergleichsquartal des Vorjahres verzeichnete das Unternehmen Nettoeinnahmen von USD 87 Mio. bzw. USD 1,94 pro verwässerte Aktie. Die Quartalsergebnisse für 2006 berücksichtigen USD 50 Mio. an höheren Kosten im Zusammenhang mit gestiegenen Treibstoff- und Transportkosten, die fortwährenden Auswirkungen wetterbedingter Ereignisse, die Ende 2005 stattfanden, sowie höhere Einfuhrzölle auf Bananen in Europa.

"Das erste Quartal war von einer Reihe Herausforderungen gekennzeichnet, darunter die steigenden Branchenausgaben für Treibstoff- und Transportkosten sowie der Übergang zu einem neuen Bananen-Importregime in der Europäischen Union, wo sich die Zölle in diesem Jahr mehr als verdoppelten," sagte Fernando Aguirre, Chairman und Chief Executive Officer. "Des Weiteren fielen aufgrund der andauernden Auswirkungen der tropischen Stürme Ende 2005 und unserer Entscheidung zur Beschaffung von Ersatzobst, um den Kundenanforderungen gerecht zu werden, wesentlich höhere Sourcing-Kosten an. Wir erwarten, dass unser Bananen-Defizit im Vergleich zur Nachfrage in Nordamerika auch im zweiten Quartal andauern wird, jedoch sollten sich die Lieferungen bis Jahresmitte auf ein normales Mass eingepegelt haben. Ausserdem erwarten wir höhere Industriekosten, die von höheren Treibstoff-bedingten Ausgaben angetrieben werden, die wir durch indizierte Treibstoff-Aufpreisrichtlinien zu minimieren versuchen."

Aguirre fügte hinzu: "Unsere Bananenpreise stiegen im neuen EU-Bananen-Importregime um fünf Prozent in den ersten beiden Monaten des Jahres, was die Zollanstiege und andere höhere Kosten teilweise ausglich. Im März fielen jedoch die Preise um ein Prozent und sanken trotz unserer Fähigkeit zur Aufrechterhaltung eines besseren Preises als die Konkurrenz auch im April weiter. Wir wollen den Wettbewerb in diesem wichtigen Markt gewinnen und bleiben zuversichtlich, dass wir letztendlich unsere Führungsposition sowohl mit Kunden als auch Verbrauchern stärken werden."

"Schlussendlich sind wir von unserem andauernden Fortschritt bei Fresh Express begeistert. Wir erwarten von dieser strategischen Akquisition auch weiterhin eine Generierung bedeutender Einnahmen und Gewinne und einen Zuwachsbeitrag zu den allgemeinen Unternehmenseinnahmen für das Gesamtjahr 2006," schloss Aguirre.

VIERTELJÄHRLICHE FINANZIELLE HIGHLIGHTS
- Der Nettoumsatz belief sich auf USD 1,2 Mrd., was einem Anstieg von 24
Prozent gegenüber den USD 932 Mio. im ersten Quartal 2005 entspricht.
Der Anstieg ist hauptsächlich auf die Akquisition von Fresh Express
zurückzuführen und wurde teilweise durch geringere Bananenmengen in
Europa und Nordamerika und die ungünstigen europäischen Devisenkurse
ausgeglichen.
- Die betrieblichen Erträge beliefen sich auf USD 39 Mio., verglichen mit
USD 94 Mio. im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die niedrigeren
betrieblichen Erträge für 2006 sind hauptsächlich auf die höheren
Treibstoffkosten und andere Branchenkosten, höhere Kosten für den
Austausch von ca. zwei Millionen Kisten Bananen, die durch den
Hurricane Stan und den tropischen Sturm Gamma beeinträchtigt wurden,
sowie höhere europäische Bananenzölle zurückzuführen.
- Der Kapitalfluss aus Geschäftstätigkeit sank im ersten Quartal 2006 um
USD 19 Mio., verglichen mit USD 27 Mio. im Vergleichzeitraum des
Vorjahres. Das Unternehmen investierte im ersten Quartal USD 57 Mio.
an Betriebskapital, saisonmässig das höchste Quartal für
Betriebskapital-Anforderungen.
- Die Gesamtschuldlast belief sich am 31. März 2006 und am 31. Dezember
2005 auf USD 1,0 Mrd., der Bargeldbetrag belief sich am 31. März 2006
auf USD 72 Mio., verglichen mit USD 89 Mio. zum Jahresende 2005.

VIERTELJÄHRLICHE ERGEBNISSE DER GESCHÄFTSBEREICHE

(Alle unten aufgelisteten Vergleiche beziehen sich auf das erste Quartal 2005, sofern nicht anderweitig angegeben.)

Bananen

Der Geschäftsbereich Bananen des Unternehmens, der Sourcing (Kauf und Produktion), Transport, Marketing und Vertrieb der Bananen einschliesst, verzeichnete einen Nettoumsatz von USD 483 Mio., was einem Rückgang von sieben Prozent der USD 520 Mio. entspricht, und die betrieblichen Erträge beliefen sich auf USD 23 Mio., verglichen mit USD 87 Mio.

Die betrieblichen Ergebnisse für Bananen wurde durch folgende Faktoren
negativ beeinträchtigt:
- USD 18 Mio. an gestiegenen Branchenkosten aufgrund höherer Kosten für
Treibstoff, Schiffversand und normalen Obsterwerb. Das Unternehmen
erwartet, dass sich die Auswirkungen der Kosten der Bananenbranche für
das Gesamtjahr auf USD 55 Mio. belaufen werden; dieser Betrag ist ca.
USD 7 Mio. höher als der zuvor geschätzte Betrag, was hauptsächlich auf
die anhaltenden Treibstoffkostenerhöhungen zurückzuführen ist.
- Um USD 16 Mio. höhere Sourcing- und Logistik-Kosten sowie andere
Auswirkungen aufgrund von Defiziten der Bananenmengen, verursacht durch
Hurricane Stan und den tropischen Sturm Gamma, die sich im vierten
Quartal 2005 ereigneten. In einem Versuch, den Kundenanforderungen
gerecht zu werden, fielen dem Unternehmen wesentlich höhere Kosten für
die Ersatzbeschaffung von Obst und Transportkosten aus Equador an, wo
während des Quartals Bananen zu Höchstpreisen erworben wurden.
- USD 16 Mio. an inkrementellen Nettokosten im Zusammenhang mit höheren
Bananen-Einfuhrzöllen in die Europäische Union. Ca. USD 27 Mio. an
inkrementellen Zollkosten, was den Zollanstieg auf Euro 176 von Euro
75 pro metrischer Tonne mit Gültigkeit 1. Januar 2006 reflektiert,
wurden von ca. USD 11 Mio. an angefallenen Kosten im ersten Quartal
2005 für den Kauf von Bananen-Importlizenzen ausgeglichen, die nicht
länger erforderlich sind.
- USD 11 Mio. Rückgang durch die Auswirkungen der europäischen Währung,
wie in Tabelle C erläutert.
- USD 8 Mio. aus niedrigeren Verkaufsmengen in Europa, da das
Unternehmen weniger Second-Label-Obst für niedrigere Gewinne
verkaufte.
- USD 5 Mio. an Gebühren im Zusammenhang mit den zuvor bekannt gegebenen
rechtlichen Verfahren, einschliesslich der 2003 eingeleiteten
Untersuchung des U.S. Department of Justice im Zusammenhang mit der
früheren kolumbischen Tochtergesellschaft des Unternehmens, sowie
europäische Wettbewerbsangelegenheiten und die 2005 bekannt gegebene
U.S. Antitrust Litigation.
Diese nachteiligen Ereignisse wurden teilweise durch folgende Faktoren
ausgeglichen:
- USD 8 Mio. höhere Kosten für 2005 im Zusammenhang mit Überflutungen in
Costa Rica und Panama.
- USD 5 Mio. Gewinn aus verbesserten europäischen Bananenpreisen vor Ort.
Für weitere Einzelheiten über Bananen-Verkaufsmengen und -Preise siehe
Tabelle A und B.

Fresh Select

Der Geschäftsbereich Fresh Select des Unternehmens, der Sourcing, Marketing und Vertrieb von ganzem Frischobst und Gemüse ausser Bananen einschliesst, verzeichnete einen Nettoumsatz von USD 365 Mio., was einem Rückgang um acht Prozent der USD 397 Mio. entspricht. Die betrieblichen Erträge beliefen sich auf USD 6 Mio., verglichen mit USD 10 Mio. im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Verbesserungen des nordamerikanischen Betriebs wurde durch die nachteiligen Auswirkungen von niedrigeren Mengen und Preisen der Atlanta AG sowie Wechselkursrückgänge und wetterbedingte Verzögerungen bei den chilenischen Betrieben mehr als ausgeglichen.

Fresh Cut

Praktisch alle Einnahmen des Geschäftsbereichs Fresh Cut des Unternehmens für 2006, das verpackte Salate und frisch geschnittenes Obst einschliesst, sind auf die Akquisition von Fresh Express zurückzuführen, die im zweiten Quartal 2005 abgeschlossen wurde. Der Nettoumsatz im ersten Quartal 2006 betrug USD 291 Mio., was einem Anstieg von USD 2 Mio. in 2005 entspricht. Die betrieblichen Erträge nach den Betriebsschliessungskosten betrugen USD 11 Mio, verglichen mit einem betrieblichen Verlust von USD 3 Mio. in 2005. Die Ergebnisse des Geschäftsbereichs Fresh Cut wurden vorteilig durch die Übernahme von Fresh Express beeinflusst und teilweise durch die Kosten von USD 2 Mio. im Zusammenhang mit der Schliessung eines Fresh Cut-Obstbetriebs im Rahmen eines zuvor angekündigten Supply-Chain-Optimierungsplans ausgeglichen. Fresh Express trug zu den Einnahmen im ersten Quartal 2006 bei.

Auf einer Pro-forma-Basis, als hätte das Unternehmen seine Akquisition von Fresh Express am 31. Dezember 2004 abgeschlossen, gab es eine Verbesserung von USD 8 Mio. für betriebliche Erträge im Geschäftsbereich Fresh Cut vor den Betriebsschliessungskosten, verglichen mit dem ersten Quartal 2005. Die Verbesserung der Pro-forma-Ergebnisse wurde angetrieben durch einen 10-prozentigen Anstieg der Verkaufsmengen und einen 6-prozentigen Anstieg der Nettoeinnahmen pro Fall an wertgesteigerten Einzelhandelssalaten, fortlaufende Verbesserungen von Nahrungsmittel-Service und Fresh-Cut-Obstbetrieben sowie das Erlangen von Akquisitionssynergien, was teilweise von höheren Branchenkosten, insbesondere durch Treibstoff, ausgeglichen wurde. Die Pro-forma-Ergebnisse des Geschäftsbereichs für das erste Quartal erheben keinen Anspruch auf Indikationen dahingehend, wie die tatsächlichen Ergebnisse ausgefallen wären, wäre die Akquisition am angenommenen Datum abgeschlossen worden oder welche Ergebnisse in der Zukunft erzielt werden könnten.

Audiokonferenz

Die Audiokonferenz des Unternehmens zur Besprechung der Ergebnisse des ersten Quartals 2006 beginnt heute um 16.30 (US-Ostküste) und wird über Webcast unter www.chiquita.com verfügbar sein. Für telefonischen Zugriff wählen Sie bitte +1-800-289-0726 (gebührenfrei innerhalb der USA) oder +1-913-981-5545 (ausserhalb der USA). Eine Wiederholung der Konferenz kann bis zum 11. Mai 2006 abgerufen werden. Wählen Sie für den Zugriff die Nummer +1-888-203-1112 (USA) bzw. +1-719-457-0820 (andere Länder), und geben Sie den Zugriffscode 6673482 ein. Ein Audio-Webcast der Konferenz wird bis zum 18. Mai 2006 unter www.chiquita.com verfügbar sein; danach wird 12 Monate lang eine Abschrift der Konferenz auf der Website verfügbar sein.

Chiquita Brands International, Inc. (www.chiquita.com) ist ein führendes Unternehmen im Bereich des internationalen Vermarktens und Vertriebs von hochwertigem, frischem und wertgesteigertem Obst und Gemüse, dessen Ware unter der Premiummarke Chiquita(R), Fresh Express(R) und anderen verwandten Markennamen verkauft wird. Das Unternehmen ist einer der grössten Bananenproduzenten weltweit und ein wichtiger Anbieter von Bananen in Europa und Nordamerika. Im Juni 2005 übernahm Chiquita das Unternehmen Fresh Express(R), den US-amerikanischen Marktführer im Bereich wertgesteigerter Salate, eine schnell wachsende Kategorie für den Lebensmitteleinzelhandel, für Lebensmittel-Serviceanbieter und für Schnellservice-Restaurants.

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsorientierte Aussagen im Sinne des US-amerikanischen Wertpapiergesetzes "Private Securities Litigation Reform Act" von 1995. Diese Aussagen unterliegen einer Reihe von Annahmen, Risiken und Unwägbarkeiten, von denen viele ausserhalb der Kontrolle von Chiquita liegen, darunter die Beeinträchtigung durch den Übergang auf ein nur Zoll-basiertes Bananen-Einfuhrregime in der Europäischen Union, die Fähigkeit des Unternehmens, den erfolgreichen Betrieb von Fresh Express aufrechtzuerhalten, ungewöhnliche Wetterbedingungen, Markt- und Wettbewerbsbedingungen, Finanzierung, die gängigen Risiken, denen Nahrungsmittelunternehmen ausgesetzt sind, z. B. die Auswirkungen von Produkt- und Warenpreisen, Wechselkursschwankungen, behördliche Regelungen, arbeitsbezogene Angelegenheiten, Steuern, Ernterisiken, politische Instabilität und Terrorismus und die Ergebnisse laufender behördlicher Investitionen und Ansprüche im Zusammenhang mit dem Unternehmen.

Jegliche in dieser Pressemitteilung abgegebenen Erklärungen gelten für das Datum der Erklärung und stellen keine Garantie für zukünftige Leistungen dar. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen könnten sich deutlich von den ausdrücklichen oder angedeuteten Erwartungen in diesen vorausschauenden Erklärungen abheben, und das Unternehmen übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche Erklärungen zu aktualisieren. Zusätzliche Informationen über Faktoren, die die finanziellen Ergebnisse von Chiquita beeinflussen könnten, wurden in den Berichten an die amerikanische Börsenaufsichtsbehörde Securities and Exchange Commission (SEC) niedergelegt, darunter der Jahresbericht (Formular 10-K), die Quartalsberichte (Formular 10-Q) und aktuelle Berichte (Formular 8-K).

CHIQUITA BRANDS INTERNATIONAL, INC.
KONSOLIDIERTE KONZERNERTRAGSRECHNUNG (1)
(Ungeprüft - in Mio. USD, ausser bei Beträgen je Aktie)
Quartal zum 31. März
2006 2005
Nettoumsatz $ 1.153,7 $ 931,8
Betriebsaufwand
Umsatzkosten 992,7 751,4
Vertriebs- u. allgemeine Verwaltungskosten 102,6 77,6
Abschreibung 18,9 10,9
Amortisierung 2,4 -
Kapitaleinnahmen (Equity in Earnings) d.
Investoren (2,2) (1,8)
1.114,4 838,1
Betriebl. Einnahmen 39,3 93,7
Zinsertrag 1,8 1,9
Zinsaufwand (20,3) (7,6)
Ertrag vor Steuern 20,8 88,0
Ertragssteuern (1,3) (1,5)
Nettogewinn $ 19,5 $ 86,5
Grundgewinn je Aktie $ 0,46 $ 2,12
Verwässerter Gewinn je Aktie 0,46 1,94
Zur Berechnung des Gewinns je
unverwässerter Aktie benutzte Aktien 42,0 40,9
Zur Berechnung des Gewinns je verwässerter
Aktie benutzte Aktien(2) 42,4 44,5
(1) Die konsolidierte Konzernertragsrechnung schliesst die Betriebe von
Fresh Express und Zinsaufwendungen bei der Finanzierung der
Akquisition seit dem Übernahmedatum vom 28. Juni 2005 ein.
(2) Beinhaltet den Effekt der noch nicht eingelösten Optionsscheine und
Aktienoptionen berechnet nach der Treasury Stock-Methode und den
Effekt der noch nicht eingelösten eingeschränkten Aktien-Awards.

Die vierteljährlichen Ergebnisse unterliegen erheblichen
saisonalen Einflüssen und sind daher nicht unbedingt aussagekräftig
in Bezug auf das Betriebsergebnis für das gesamte Geschäftsjahr.

Tabelle A:
CHIQUITA BRANDS INTERNATIONAL, INC.
BETRIEBSSTATISTIK - ERSTES QUARTAL (1)
(Ungeprüft - in Mio., ausser für Prozentzahlen und Wechselkurse)
Änderung in
Prozent
Günstig
Quartal zum 31. März, (Ungünstig)
2006 2005 ggü. 2005
Nettoumsatz nach Geschäftsbereich
Bananen $ 482,9 $ 520,3 (7,2%)
Fresh Select 364,6 396,7 (8,1%)
Fresh Cut(1) 290,7 2,3 (i)
Sonstiges 15,5 12,5 24,0%
Gesamtnettoumsatz 1.153,7 931,8 23,8%
Betriebseinnahmen nach
Geschäftsbereich (Verlust)
Bananen $ 23,2 $ 86,9 (73,3%)
Fresh Select 5,6 9,9 (43,4%)
Fresh Cut(1) 11,2 (2,6) (i)
Sonstiges (0,7) (0,5) (40,0%)
Gesamtbetriebsgewinn 39,3 93,7 (58,1%)
Betriebsgewinnspannen nach
Geschäftsbereich
Bananen 4,8% 16,7% (11,9 Pkte)
Fresh Select 1,5% 2,5% (1,0 Pkte)
Fresh Cut(1) 3,9% (113,0%) (i)
Vertriebs- u. allgemeine
Verwaltungskosten
als Anteil am Umsatz 8,9% 8,3% (0,6 Pkte)
Chiquita-Bananen-Verkaufsmengen
(40-Pfund-Kisten)
Europäische Kernmärkte(2) 14,0 15,3 (8,5%)
Handelsmärkte(3) 1,0 0,4 150,0%
Nordamerika 13,7 14,6 (6,2%)
Asien-/Pazifikregion u. Naher
Osten(4) 5,3 4,0 32,5%
Gesamt 34,0 34,3 (0,9%)
Fresh Express
Einzelhandel-wertgesteigerte
Salatverkaufsmengen(5)
(Kisten zu je 12) 16,0 14,6 9,6%
Durchschnittlicher Euro-Wechselkurs,
Kassa
(Dollar pro Euro) 1,20 1,31 (8,4%)
Durchschnittlicher Euro-Wechselkurs, abgesichert
(Dollar pro Euro) 1,17 1,28 (8,6%)
(1) Die Betriebsstatistik des Unternehmens für das zum 31. März 2006
endende Quartal enthält den Betrieb von Fresh Express
(2) Die 25 Länder der Europäischen Union, die Schweiz, Norwegen und
Island
(3) Andere nicht oben aufgelistete europäische und Mittelmeerländer
(4) Das Unternehmen arbeitet in dieser Region hauptsächlich über
Joint-Ventures
(5) Diese Ergebnisse beinhalten Verkaufsmengen, die vor dem 28. Juni
2005 verkauft wurden, als sich Fresh Express nicht im Besitz von
Chiquita befand
(i) Aufgrund der Akquisition von Fresh Express nicht vergleichbar
Tabelle B:
CHIQUITA DURCHSCHNITTLICHE BANANENVERKAUFSPREISE UND -MENGEN
ALS JAHR-ZU-JAHR-PROZENTSATZ
Q1 2006 vgl. mit Q1 2005
(Ungeprüft)
Region Preis Menge
Nordamerika 0% (6%)
Europäische Kernmärkte(1)
US-Dollar-Basis(2) (6%) (9%)
Lokale Währung 2%
Handelsmärkte(3)
US-Dollar-Basis 27% 150%
Asien-/Pazifikregion u. Naher Osten(4)
US-Dollar-Basis(5) (7%) 33%
(1) Die 25 Länder der Europäischen Union, die Schweiz, Norwegen und
Island
(2) Preise auf US-Dollar-Basis enthalten nicht die Auswirkungen der
Absicherung durch Termingeschäfte
(3) Andere nicht oben aufgelistete europäische und Mittelmeerländer
(4) Das Unternehmen arbeitet in dieser Region hauptsächlich über
Joint-Ventures
(5) Da der Grossteil der Konzergeschäfte in dieser Region nun in
US-Dollar abgewickelt wird, liefert das Unternehmen nicht länger die
Preise umgerechet in örtliche Währungen
FRESH EXPRESS WERTGESTEIGERTE SALATE -- EINZELHANDEL
NETTOEINNAHMEN PRO FALL UND MENGE
ALS JAHR-ZU-JAHR-PROZENTSATZ
Q1 2006 vgl. mit Q1 2005
(Ungeprüft)
Region Netto-
Einnahmen
Pro Fall Menge
Nordamerika(6) 6% 10%
(6) Diese Ergebnisse beinhalten Verkaufsmengen, die vor dem 28. Juni
2005 verkauft wurden, als sich Fresh Express nicht im Besitz von
Chiquita befand
Tabelle C:
EUROPÄISCHE WÄHRUNG
JAHR-ZU-JAHR-VERÄNDERUNG - GÜNSTIG (UNGÜNSTIG)
Q1 2006 vgl. mit Q1 2005
(Ungeprüft - in Mio.)
Währungsauswirkungen (Euro/Dollar)
Einnahmen $ (24)
Lokale Kosten 6
Hedging(1) -
Konzernbilanzübertragung(2) 7
Auswirkungen d. europäischen Währung, netto $ (11)
(1) Netto-Hedging-Verluste im ersten Quartal 2006 und 2005 betrugen
jeweils USD 4 Mio.
(2) Die Konzernbilanzübertragung betrug im ersten Quartal 2006 Null,
verglichen mit einem Verlust von USD 7 Mio. im ersten Quartal 2005.
Tabelle D:
CHIQUITA BRANDS INTERNATIONAL, INC.
SCHULDENTILGUNGSPLAN - ERSTES QUARTAL 2006
(Ungeprüft - in Mio.)
Zugänge,
31. Dez., andere 31. März,
2005 Zahlungen Abgänge 2006
Muttergesellschaft
7-1/2% Senior Notes $ 250,0 $ - $ - $ 250,0
8-7/8% Senior Notes 225,0 - - 225,0
Tochtergesellschaften
Chiquita Brands L.L.C.
Unternehmen
Laufzeitkredit B 24,6 - (0,1) 24,5
Laufzeitkredit C 373,1 - (0,9) 372,2
Revolvierend - 27,0 (a) - 27,0
Fracht 111,4 1,7 (b) (1,2) 111,9
Andere 13,0 0,9 (0,3) 13,6
Gesamtverschuldung $ 997,1 $ 29,6 $ (2,5) $ 1.024,2
(a) Im ersten Quartal 2006 lieh das Unternehmen USD 27 Mio. für saisonale
Betriebskapitalanforderungen unter seiner revolvierenden
Krediteinrichtung. Im April 2006 zahlte das Unternehmen USD 8 Mio.
dieser revolvierenden Anleihen zurück.
(b) Repräsentiert die Wechselkursauswirkungen auf euro-denominierte
Schulden.

Website: http://www.chiquita.com


Pressekontakt:
Michael Mitchell von Chiquita Brands International, Inc.,
+1-513-784-8959, oder mmitchell@chiquita.com
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x