08.05.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

8.5.2007: Wacker Chemie AG steigert Ertrag überproportional

Die Wacker Chemie AG hat im 1. Quartal 2007 ihre Produktions- und Absatzmengen erheblich ausgeweitet. Der Konzernumsatz stieg nach Unternehmensangaben um 18 Prozent auf 943,7 Millionen Euro. Getragen vom starken operativen Geschäft in allen fünf Geschäftsbereichen habe Wacker gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum seinen Ertrag stärker gesteigert als den Umsatz. Von Januar bis März 2007 erwirtschaftete der Konzern ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 265,5 Millionen Euro und damit 45 Prozent mehr als vor einem Jahr. Die EBITDA-Marge erhöhte sich dadurch von 23 auf 28,1 Prozent.

Maßgeblichen Anteil an dieser Ertragssteigerung hatte demnach das Halbleitergeschäft. Siltronic habe ihr EBITDA im Vorjahresvergleich um 61,1 Mio. EUR verbessert und damit den Ertrag nahezu verdoppelt. Wacker Polymers erhöhte sein EBITDA gegenüber dem 1. Quartal des Vorjahres um 44 Prozent. Auch Wacker Polysilicon konnte - vor allem aufgrund höherer Mengen und Preise - das EBITDA um acht Prozent ausbauen. Der Umsatz mit polykristallinem Reinstsilicium wuchs dabei um 35 Prozent.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) des 1. Quartals stieg im Konzern von 105,7 auf 187,9 Millionen Euro, das Konzernergebnis wuchs gegenüber dem Vorjahresquartal um 73 Prozent von 66,2 auf 114,5 Millionen Euro. Das Ergebnis je Aktie betrug somit 2,30 Euro nach 1,49 Euro im Vorjahresquartal.
Für das Gesamtjahr 2007 erwartet Wacker ein Umsatzwachstum von mehr als zehn Prozent mit einer gegenüber dem Vorjahr verbesserten EBITDA-Marge.

Die Aktie gewann heute morgen im Xetra-Handel 3,02 Prozent hinzu und notierte bei 139,25 Euro (9:41 Uhr). Der Jahreszuwachs beträgt rund 20 Prozent.

Wacker Chemie AG: ISIN DE000WCH8881 / WKN WCH888

Bild: Silizium / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x