08.06.04 Fonds / ETF

8.6.2004: Trennt sich die Spreu vom Weizen? - Aktienfonds Oppenheim Sustainability zu Ende Mai eingestellt

Der Aktieninvestmentfonds Oppenheim Sustainability ist zum 31. Mai 2004 aufgelöst worden. Das teilte Riccarda Kaiser von der Kapitalanlagegesellschaft Oppenheim Prumerica Fonds Trust GmbH auf Nachfrage von ECOreporter.de mit. Obwohl sich der Gedanke der Nachhaltigkeit im Wirtschaftsleben immer stärker durchsetze, erklärte die Oppenheim-Sprecherin, seien dem Fonds zu wenig Mittel zugeflossen. Schließlich sei das Fondsvermögen für eine sinnvolle Fortführung des Fonds zu klein geworden.

Das könnte auch auf die Wertentwicklung des Oppenheimfonds zurückzuführen sein: Nach einem Hoch von fast 55 Euro Anfang 2001 ging es mit dem Anteilspreis kontinuierlich bergab. Der Tiefstkurs von 20 Euro wurde Anfang 2003 erreicht, die letzte Notierung datiert vom 28. Mai 2004, der Anteilspreis belief sich auf 26,80 Euro. Mitte 2003 verfügte das Management des Oppenheim Sustainability über ein Fondsvermögen von 3,2 Millionen Euro.

Die Strategie des Fonds sah Investitionen in nachhaltige Unternehmen vor. Grundlage des sogenannten Investmentuniversums (Gesamtzahl der Unternehmen, in die Investitionen m möglich waren) war der Dow Jones Sustainability Group Index World (DJSI).

Die zehn größten Positionen des Fonds waren zuletzt:

Citigroup
Pfizer
BP PLC
Vodafone Group Plc.
Johnson&Johnson
Bank of America
Shell Transport&Trading
Glaxosmithkline Plc.
UBS AG Namens-Aktien
Diageo Plc.

Oppenheim Sustainability: ISIN DE0005117451 / WKN 511745
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x