08.06.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

8.6.2006: Ballard Power Systems Inc. liefert dritte Generation langlebiger Brennstoffzellen für Blockheizkraftwerke nach Japan

Die kanadische Ballard Power Systems Inc. hat ihre ersten Prototypen der dritten Generation von Brennstoffzellen nach Japan geliefert. Wie das Unternehmen aus Vancouver mitteilt, sind die Brennstoffzellen für den Einsatz in Blockheizkraftwerken mit einer Leistung von einem Kilowatt (kW) vorgesehen. Vertrieben werden die Brennstoffzellen von der Ebara Ballard Corporation, einem Joint Venture vom Ballard und dem japanischen Präzisionsmaschinenhersteller Ebara Corporation.

Die neue Brennstoffzelle mit dem Namen "Mark 1030 V3" sei leichter, kleiner und langlebiger als vorherige Generationen. Sie erreiche eine Lebensdauer von mindestens zehn Jahren und entspreche damit Forderungen der japanischen Regierung. Die Blockheizkraftwerke sollen in privaten Haushalten eingesetzt werden. Sie liefern das erste Kilowatt Strom und sichern den gesamten Warmwasserbedarf. Die Markteinführung der Systeme ist für 2008 geplant.

Das japanische Wirtschaftsministerium unterstützt die Entwicklung der dezentralen Stromversorgung mit einem eigenen Programm. Ziel ist ein Verkaufspreis der Einzelanlage von 10.900 US-Dollar (8.500 Euro) im Jahr 2008. Für das Jahr 2006 stellt das japanische Wirtschaftsministerium den Brennstoffzellen-Anbietern rund 28 Millionen US-Dollar (21,9 Millionen Euro) für den Einsatz von 700 Brennstoffzellen zur Verfügung.

Die Ballard-Aktie verlor heute morgen in Frankfurt 3,22 Prozent und notierte bei 5,11 Euro (11:36 Uhr).

Ballard Power Systems Inc.: ISIN CA05858H1047 / WKN 890704

Bild: Brennstoffzellen Mark 1030 V3 mit Stift / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x