08.07.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

8.7.2004: Korruptionsvorfall in Nigeria kommt ABB teuer zu stehen

Die britische und die US-amerikanische Tochter des Schweizer Elektrotechnikkonzerns ABB müssen für in Nigeria durchgeführte Bestechungen jeweils 5,25 Millionen US-Dollar Strafe zahlen. Das meldet Associated Press. ABB Vetco Gray Inc. mit Sitz in Houston und ABB Vetco Gray U.K. Ltd. aus dem schottischen Aberdeen hätten versucht, sich mit Zahlungen im Umfang von über einer Million US-Dollar Ölgeschäfte in dem von grassierenden Korruption geprägten Staat zu sichern. Deren Wert habe sich auf 12 Millionen US-Dollar belaufen. Eine Selbstanzeige führte der Meldung zufolge dann zu einem Verfahren in den USA. In einem wegen diesem Korruptionsfall eingeleiteten Verfahren der Aufsichtbehörde SEC (Securities and Exchange Commission) habe sich zudem der in der Schweiz ansässige Mutterkonzern verpflichtet, seinerseits weitere 5,9 Millionen US-Dollar Strafe zu zahlen.

ABB Ltd.: ISIN CH0012221716 / WKN 919730
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x