8.8.2006: Europäische Bioethanol-Produzenten entdecken Ungarn als Standort

Ungarn wird für europäische Bioethanol-Produzenten offenbar immer attraktiver. Wie der schweizerische Landwirtschaftliche Informationsdienst mit Bezug auf verschiedene Medienberichte meldet, investieren schweizerische und schwedische Produzenten zur Zeit dort in Produktionsfabriken.

So errichte die Schweizer United Biofuels (UBF) in der südungarischen Stadt Mohacs eine Bioethanol-Anlage für 110 Millionen Euro. Die Produktion beginne dort Ende 2007 und verarbeite jährlich 300.000 Tonnen Mais zu 100.000 Tonnen Bioethanol. Die schwedische SEKAB baue gleich drei Fabriken mit einem Gesamtvolumen von 380 Millionen Euro. Hier sollten 1,5 Millionen Tonnen Getreide, davon hauptsächlich Mais, verarbeitet werden. Die ungarische Regierung sehe in der Branche positive Aussichten für die nationale Landwirtschaft.
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x