08.09.03 Nachhaltige Aktien , Meldungen

8.9. Bergbauindustrien und Shell erklären Weltnaturerbe zum Tabu

In den von der UNESCO als Weltnaturerbe eingestuften Regionen sollen keine Rohstoffe mehr gefördert werden. Dies hat der Internationale Rat der Bergbau und Metallindustrie (International Council on Mining and Metals, ICMM), gemeinsam mit der Shell Gruppe vereinbart. Ziel dieser Vereinbarung ist laut dem Nachrichtenportal Edie News der Erhalt der Artenvielfalt in den besagten Gebieten. Besonders der Kakadu Nationalpark in Australien, der Lorentz Nationalpark in Indonesien, der Huascaran Nationalpark in Peru und der Donana Nationalpark in Spanien seien von den Eingriffen der Rohstoffindustrien bedroht.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x