08.09.04 Erneuerbare Energie

8.9.2004: Fakten, Fakten, Fakten - Bundesregierung nennt Zahlen zum Jobwunder der erneuerbaren Energien

Im Jahr 2002 waren im Bereich der erneuerbaren Energien 118.700 Arbeitnehmer beschäftigt. Das erklärte die Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion. Sie berief sich dabei auf eine Schätzung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW). Demnach entfiel mit 53.200 Arbeitsplätzen der Löwenanteil auf die Windenergie, gefolgt von der Biomasse mit 29.000 Arbeitsplätzen. 13.000 Arbeitnehmer wurden im Bereich Dienstleistungen beschäftigt. Auf die Wasserkraft entfielen 8.400 Arbeitsplätze, 6.700 auf die Solarthermie, 6.000 auf die Photovoltaik und 2.400 auf den Bereich Wärmepumpen. Wie die Bundesregierung weiter erklärte, hatten die erneuerbaren Energien im vergangenen Jahr einen Anteil von 7,9 Prozent am Bruttostromverbrauch, 4,4 Prozent am Endenergieverbrauch und 2,9 Prozent am Primärenergieverbrauch. Rund die Hälfte der gesamten Endenergie aus erneuerbaren Energiequellen werde durch Biomasse bereitgestellt. Bei der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien hätten die Wasserkraft mit 44 Prozent und die Windenergie mit 40 Prozent Anteil deutlich dominiert.

Bild: Der Ausbau der Windkraft braucht Fachkräfte / Quelle: REpower AG
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x