Solarpark von First Solar: Der Konzern aus Arizona hat bereits mehrere Solaranlagen an die Betreibergesellschaft 8point3 Energy Partners verkauft, an der er in großem Umfang beteiligt ist. / Foto: First Solar

27.01.17 Nachhaltige Aktien , Meldungen

8point3 Energy Partners steigert Umsatz und Gewinn

Der Solarparkbetreiber 8point3 Energy Partners aus Kalifornien hat seinen Geschäftsbericht für das vierte Quartal 2016 und das Gesamtjahr veröffentlicht. Das Unternehmen, dessen Großaktionäre die US-Solarkonzerne SunPower und First Solar sind, erzielte demnach 2016 einen Umsatz in Höhe von 61,198 Millionen Dollar (Vorjahr: 10,660 Millionen Dollar). Der Nettogewinn betrug 12,910 Millionen Dollar, gegenüber einem Verlust von 3,916 Millionen Dollar im Vorjahr. Damit stieg der Gewinn pro Aktie von 18,726 Dollar in 2015 auf 27,101 Dollar in 2016. Dabei muss berücksichtigt werden, dass das Geschäftsjahr 2015 um einen Monat verkürzt war.
Das Unternehmen hatte seinen Eigenbestand stark ausgebaut: Ab Ende November 2016 bestand das Portfolio von 8point3 Energy Partners aus 642 Megawatt (MW) an US-Solarkraftwerken, das Gesamtportfolio liegt derzeit bei 942 MW.  8point3 kaufte unter anderem das 300-MW-Stateline-Solarprojekt, an dem der US-Solarkonzern First Solar zuvor mit 34 Prozent beteiligt war.  Auch der Solarkonzern SunPower hatte seine Anteile am Solarpark "Henrietta" an die Betreibergesellschaft 8point3 Energy Partners verkauft.

Die 8point3-Energy-Aktie ist seit dem Sommer 2015 an der Börse und hat auf Jahressicht minimal zugelegt um 1,44 Prozent. Aktuell notiert sie bei rund 14,75 US-Dollar (umgerechnet 13,81 Euro) an der Nasdaq.

8point3 Energy Partners LP:  ISIN US2825391053 / WKN A14U8Z

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x