09.10.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

9.10.2007: Aktien-News: REpower-Chef Vahrenholt für weitere Degression der Einspeisevergütung bei Windenergie – neue Produktionshalle eingeweiht

Die langfristige Abschaffung von „Subventionen für die Windenergiebranche“ hat Fritz Vahrenholt, Vorstandvorsitzender der REpower Systems AG, gefordert. Wie der Berliner Tagesspiegel berichtete, erklärte der Chef des im TecDAX notierten Windanlagenbauers, dass er prinzipiell für die Degression sei. „Wenn die Vergütung jedes Jahr um ein Prozent sinkt, ist das eine Peitsche für die Ingenieure. Sie haben den Anreiz, noch innovativer zu werden", so Vahrenholt. Der Vorstandsvorsitzende erklärte ferner, dass der Anteil der Windenergie an der Stromerzeugung in Deutschland ohne weitere Fortschritte bei der Speicherung nicht über 25 Prozent steigen könne.

Das Hamburger Windenergieunternehmen hat nordöstlich von Berlin im brandenburgischen Trampe eine neue Produktionshalle eingeweiht. Die beiden bestehenden jeweils 55 Meter langen Hallen des Unternehmens seien um je einen Anbau von 35 Metern Länge erweitert worden, hieß es. Die jährliche Produktionskapazität lasse sich nun von rund 150 Windkraftanlagen der 2-Megawattklasse auf rund 300 verdoppeln.

REpower Systems AG: ISIN DE0006177033 / WKN 617703
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x