09.11.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

9.11.2005: Sunways AG in den ersten drei Quartalen: mehr verkauft, weniger verdient

Mehr umgesetzt aber weniger verdient hat die Konstanzer Sunways AG in den ersten drei Quartalen des laufenden Gesch?ftsjahres. Der b?rsennotierte Hersteller von Solarzellen und Wechselrichtern steigerte eigenen Angaben zufolge den Umsatz durch Produktivit?tssteigerungen bei nahezu gleichbleibender Kapazit?t um rund 28 Prozent auf 60,1 Millionen Euro (Vorjahr: 47,0 Millionen Euro). Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) sank auf 1,1 Millionen Euro, nach 2,6 Millionen Euro im Vergleichszeitraum 2004. Das Ergebnis je Aktie betrug laut Sunways 0,00 Euro (Vorjahr: 0,15 Euro).
Besonders im dritten Quartal h?tten sich die Investitions- und Anlaufkosten für die neue Produktionsst?tte in Arnstadt belastend ausgewirkt, hie? es. Die Fabrik habe Anfang September den Betrieb aufgenommen. Sie befinde sich in der Anlaufphase und habe daher noch keinen nennenswerten Umsatzbeitrag geleistet.

Zum Konzernwachstum trugen laut der Meldung sowohl der Solarzellenbereich als auch das Segment Solarsysteme und -projekte bei. Der Umsatz des Gesch?ftsbereiches Solarzellen sei in den ersten neun Monaten um 17 Prozent auf 19,3 Millionen Euro gestiegen (Vorjahr: 16,5 Millionen Euro). Das Segment Solarsysteme und Projekte habe in dieser Periode 41,0 Millionen Euro Umsatz erwirtschaftet (Vorjahr: 30,8 Millionen Euro), ein Anstieg um 33 Prozent.

Roland Burkhardt, Vorstand der Sunways AG sagte: ""Die starke nationale und internationale Nachfrage nach Photovoltaik Anlagen h?lt an. Diese Entwicklung f?hrt auch bei uns zum Aufbau eines Auftragsbestandes bis ?ber die Mitte des Jahres 2006 hinaus." Den Rohstoffbedarf für seine Produktion hat das Unternehmen laut Burkhardt bis einschlie?lich 2006 abgesichert.
F?r das Gesamtjahr 2005 hofft der Vorstand auf ein Umsatzwachstum im zweistelligen Bereich. "Auf Jahresbasis werden wir ein deutlich positives EBIT erreichen", gibt er sich zuversichtlich. Die H?he des Ergebnisses werde jedoch teilweise vom Niveau der Beschaffungspreise auf dem Wafer Markt beeinflusst.

In 2006 wollen die Konstanzer neue Schwerpunkte setzen: Bei der Sunways Production GmbH sollten weiterhin mono- und multikristalline Solarzellen in gro?er St?ckzahl produziert werden, hie? es. Im Konstanzer Werk solle der Schwerpunkt auf farbigen und transparenten Solarzellen liegen.

Die Aktie des Solarkonzerns musste im Tagesverlauf Federn lassen, zuletzt notierten die Anteilscheine 4,59 Prozent unter dem Niveau des Vortages bei 10,40 Euro (Frankfurter B?rse; 9.11.2005; 14:47 Uhr).

Sunways AG: ISIN DE0007332207 / WKN 733220

Bild: Multikristalline Zelle der Sunways AG / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x