09.01.08

9.1.2008: Meldung: Phoenix Solar AG: Tochter firmiert um

· Phönix Projekt & Service AG wird Phoenix Solar Energy Investments AG
· Umfirmierung unterstreicht Internationalisierung und Fokussierung auf
Finanzinvestoren

Sulzemoos 09.01.2008 / Die Phoenix Solar-Tochter Phönix Projekt & Service AG
hat im vergangenen Dezember zu Phoenix Solar Energy Investments AG
umfirmiert. Gründe für diesen Schritt sind die Internationalisierung der
Phoenix Solar Gruppe sowie die wachsende Nachfrage nach
Photovoltaikkraftwerken durch in- und ausländische Finanzinvestoren.

Die Phoenix Solar Energy Investments AG wurde 1998 als SOL AG gegründet und
im Frühjahr 2002 von der damaligen Phönix SonnenStrom AG als 100-prozentige
Tochter Phönix Projekt & Service AG übernommen.

Bis zum heutigen Tag hat die Phoenix Solar Energy Investments AG
Photovoltaikanlagen im In- und Ausland mit einer Gesamtkapazität von über 28
MW und mit einem Investitionsvolumen von rund 122 Mio. Euro realisiert. Die
Gesellschaft ist dabei für die Projektentwicklung und den Vertrieb von
großen Solarkraftwerken verantwortlich. Die Kraftwerke werden von der
Muttergesellschaft Phoenix Solar AG errichtet und betrieben. Zu den Kunden
der Phoenix Solar Energy Investments AG gehören Fondsgesellschaften, private
und institutionelle Investoren aus dem In- und Ausland sowie deutsche
Kommunen, die auf Erneuerbare Energien setzen. Erst kürzlich hat Phoenix
Solar mit der Gemeinde Walldorf einen Vertrag zur Errichtung eines
Solarparks mit einer Spitzenleistung von einem Megawatt unterzeichnet.

Über die Phoenix Solar AG
Die Phoenix Solar AG mit Sitz in Sulzemoos bei München ist ein international
führendes Photovoltaik-Systemhaus. Bis Juni 2007 firmierte das 1999
gegründete Unternehmen als Phönix SonnenStrom AG. Für das Geschäftsjahr 2007
erwartet der Phoenix Solar Konzern im In- und Ausland einen Umsatz von über
200 Millionen Euro. Phoenix Solar plant, baut und übernimmt die
Betriebsführung von Photovoltaik-Großkraftwerken und ist Fachgroßhändler für
Sonnenstrom Komplettanlagen, Solarmodule und Zubehör. Führend ist der
Konzern in der Photovoltaik-Systemtechnik. Dabei liegt der Fokus auf der
konsequenten Senkung der Systemkosten. Mit einem deutschlandweiten Vertrieb
und Tochtergesellschaften in Spanien und Singapur sowie einer Beteiligung in
Italien hat der Konzern derzeit über 150 Beschäftigte. Die Aktien der
Phoenix Solar AG (ISIN DE000A0BVU93) sind im Amtlichen Markt (Prime
Standard) an der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x