09.01.08 Fonds / ETF

9.1.2008: Zertifikate-News: 2007 war ein erfolgreiches Jahr für die S-BOX Dr. Höller Index-Familie – Zeichner der Indexzertifikate konnten sich über zum Teil starke Wertzuwächse freuen

Auf ein erfolgreiches Jahr 2007 haben die Initiatoren der S-BOX Dr. Höller Index-Familie zurückgeblickt. Sie weisen darauf hin, dass die Nachhaltigkeits-Indices ihre herkömmlichen Vergleichsindices deutlich geschlagen haben. So gewann der der S-BOX Dr. Höller Clean Energy Index, der ausschließlich auf Aktien im Bereich der Erneuerbaren Energien setzt, 66,7 Prozent an Wert. In ihm enthalten sind zum Beispiel First Solar, aleo Solar, Schmack Biogas und das Geothermieunternehmen Ormat Technologies.

Der S-BOX Dr. Höller Pure Water Index legte 2007 laut den Initiatoren 10,9 Prozent zu. Er bildet die Kursentwicklung von fünfzehn internationalen Unternehmen ab, die Technologien, Produkte oder Dienstleistungen für die Wasserreinigung und Wassermanagement entwickeln. Dazu gehören etwa Danaher, Millipore, Hyflux und World Water Solar.

Der S-BOX Dr. Höller Cool Climate Index umfasst fünfzehn Unternehmen, die Produktionsweisen, Technologien oder Dienstleistungen entwickeln und einsetzen, die den Ausstoß von Treibhausgasen verhindern oder eindämmen helfen. Darin enthalten sind etwa der französische Alstom-Konzern, die niederländische Klimabörse Climate Exchange Plc. und die amerikanische Luftreinigungsspezialistin Ceco Environmental Corp. Dieser Index hat 2007 einen Wertzuwachs von 6,1 Prozent verzeichnet.

Allein die Performance des S-BOX Dr. Höller New Materials Index fiel mit einem Minus von 0,3 Prozent negativ aus. Er übertraf aber die Vergleichsindices: denn der MSCI World Index sank 2007 um 1,4 Prozent, der MSCI World Small Cap Index sogar um 10,1 Prozent. Die fünfzehn im S-BOX Dr. Höller New Materials Index enthaltenen Unternehmen zeichnen sich aus Nachhaltigkeitssicht durch die effiziente und schonende Materialnutzung, die Rückführung verbrauchter Materialien, Innovationen beim effizienten Einsatz von Rohstoffen sowie die Forschung und Entwicklung neuer Materialien aus. Dazu gehören zum Beispiel Umicore aus Belgien, die japanische Shova Denko sowie American Superconductor aus den USA.

ECOreporter.de hatte im Juli die vier Indices ausführlich vorgestellt. Per Mausklick gelangen Sie zu dem Test des übergreifenden S-BOX Dr. Höller Dach-Zertifikats. Es wurde wie die Zertifikate auf die einzelnen vier Indices von Sal. Oppenheim emittiert. Über diese im Freiverkehr der Stuttgarter Börse gehandelten Wertpapiere werden Anleger im Bezugsverhältnis 1:1 an deren Wertentwicklung der Indices beteiligt.

Bildhinweis: Firmenzentrale von Schmack Biogas. / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x