09.02.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

9.2.2004: Steht Veolia beim Werben um Gelsenwasser vor einem Happy end?

Der französische Wasser-, Energie-, Abfall- und Transportspezialist Veolia Environnement SA ist aussichtsreichster Kandidat für den Einstieg bei der Gelsenwasser AG. Das berichtet die Welt am Sonntag. Veolia habe sein Angebot kürzlich den aktuellen Eigentümern des Gelsenkirchener Versorgers, den Stadtwerken Dortmund und Bochum, vorgestellt. Für den 11. und am 23. März seien weitere Gesprächsrunden geplant. Danach solle eine Entscheidung fallen.

Die Stadtwerke hatten 2003 von E.ON für 835 Millionen Euro 80,5 Prozent der Gelsenwasser AG übernommen. Damit hatten sie das damalige Angebot von Veolia für den Löwenanteil an dem Unternehmen übertrumpft, von dem sich E.ON wegen der Übernahme der Ruhrgas AG trennen musste. Für den schnellen Ausbau von Gelsenwasser suchen sie den Angaben zufolge nun einen bevorzugt privatwirtschaftlichen Partner. Als weiteren Interessenten für einen Einstieg gelten der Financial Times Deutschland zufolge die Emscher-Genossenschaft, ein Wasserwirtschaftsverband mit Sitz in Bochum, der öffentliche Ruhrverband, Essen, sowie die US-amerikanische Investorengruppe KKR.

Veolia Environnement SA: ISIN FR0000124141 / WKN 501451
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x