09.02.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

9.2.2005: Corporate Governance Kodex findet wachsende Zustimmung bei deutschen Unternehmen

Immer mehr gro?e und mittlere b?rsennotierte Unternehmen in Deutschland verpflichten sich zur Einhaltung des Deutschen Corporate Governance Kodex (DCGK). Das ist Ergebnis einer Studie der Unternehmensberatung Towers Perrin. Laut der Untersuchung ist die durchschnittliche Entsprechensrate zu den DCGK-Empfehlungen bei DAX- und MDAX-Unternehmen von 89 Prozent im Vorjahr auf 93 Prozent in diesem Jahr gestiegen. Von den 78 untersuchten Unternehmen schneiden den Angaben zufolge die DAX-Unternehmen mit durchschnittlich 96 Prozent noch besser ab als die MDAX-Unternehmen mit einer Entsprechungsrate von 92 Prozent.

16 Unternehmen (21 Prozent) w?rden derzeit alle 38 untersuchten Empfehlungen akzeptieren, so Towers Perrin. Als einziges Unternehmen verpflichte sich Altana, s?mtliche Kodex-Empfehlungen und -Anregungen einzuhalten. Die Schlusslichter in Sachen Corporate Governance bildeten dagegen Aktiengesellschaften wie Fielmann, AMB Generali, Adidas-Salomon und SAP.

Drei Empfehlungen w?rden von weniger als 70 Prozent der Unternehmen verfolgt: Zu ihnen z?hlten der empfohlene angemessene Selbstbehalt in der D&O-Versicherung, die individualisierte Angabe der Vorstands- und Aufsichtsratsverg?tung im Konzernanhang und die Ausgestaltung variabler Verg?tungskomponenten für Aufsichtsratsmitglieder. So weisen laut der Untersuchung aktuell 57 Prozent der DAX-Unternehmen die Vorstandsverg?tung individualisiert aus. Dies sei jedoch ein deutlicher Anstieg von 13 Unternehmen des DAX und MDAX im Vorjahr auf 33 Unternehmen zum jetzigen Zeitpunkt.

F?r die Auswertung seien die Entsprechungserkl?rungen von insgesamt 78 Dax- und MDax-Unternehmen zum Deutschen Corporate Governance Kodex untersucht worden, berichtete Towers Perrin. Die Analyse konzentriere sich ausschlie?lich auf die von den Unternehmen abgegebenen Entsprechungserkl?rungen, da nur diese ?ber ? 161 AktG in Bezug auf den Deutschen Corporate Governance Kodex relevant seien.

Eine Zusammenfassung der Untersuchungsergebnisse ist kostenlos zu beziehen bei: Towers Perrin, Frau Anna-Maria Angermann, Eschersheimer Landstra?e 50, 60322 Frankfurt/Main, Tel.: 069 1505-5118, E-Mail: marketing_germany@towersperrin.com.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x