09.02.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

9.2.2006: Selbstversorger: Mayr-Melnhof Karton AG will Produktionsenergie teilweise aus Altpapier erzeugen

Die Mayr-Melnhof Karton AG plant eine neue Energiezentrale am österreichischen Stammwerk Frohnleiten. Die Anlage soll eine Leistung von rund 100 Megawatt (MW) haben. Das meldete der Papierverarbeiter aus Wien.

Der Energiebedarf des größten Kartonwerkes des Konzern in Frohnleiten werde heute zu rund 90 Prozent durch zugekauftes Erdgas abgedeckt, hieß es. Ziel der Investition sei es, Erdgas ab 2009 durch die nachhaltige Nutzung von verfügbaren Ersatzbrennstoffen, zum Teil aus der Altpapierverarbeitung, zu ersetzen. Pressesprecher Stephan Sweerts-Sporck erklärte gegenüber ECOreporter.de, dass das Unternehmen bis zu 25 Gewichtsprozent an Restfasern und alten Paletten zur Erzeugung der erforderlichen Energiemenge bereitstellen könne. Die Technologie sei auch mit Papierfasern bereits industriell erprobt. Es werde aber der erste Einsatz in einem Werk der Mayr-Melnhof Karton AG sein.

Die Mayr-Melnhof Karton produziert nach eigenen Angaben am Standort Frohnleiten mit rund 500 Mitarbeitern jährlich über 400.000 Tonnen Recyclingkarton.

Mayr-Melnhof Karton AG: ISIN AT0000938204 / WKN 890447

Bildhinweis: Kartonmaschine der Mayr-Melnhof Karton AG / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x