09.05.03

9.5.2003: Meldung: farmatic AG: Biokraftwerks Neubukow läuft wieder

Nortorf, 8. Mai 2003. Während die Umrüstung der Biogasanlage in Neubukow in den letzten Wochen vielfach kontrovers diskutiert wurde, hat farmatic inzwischen den Ausbau der Abluftanlage abgeschlossen. Beim Bau der Anlage in Neubukow wurden in 1999 Biofilter mit einer zu geringen Aufnahmekapazität geplant. Daher kam es durch den Betrieb des Biokraftwerks bei entsprechenden Windverhältnissen zu Geruchsbelästigungen in der Umgebung.

Anfang März wurde das Biokraftwerk Neubukow durch Anordnung des Staatlichen Amts für Umwelt und Natur in Rostock außer Kraft gesetzt. Dabei wurden im Vorfeld das Ausmaß und die Umstände der Belästigung teilweise falsch dargestellt. "Nach Bekanntwerden der Geruchsbelästigung haben wir die Anlage geprüft und festgestellt, dass bei der Einrichtung der Ablufttechnik in 1999 fehlerhafte Berechnungen zugrunde lagen. Im Anschluss wurden sofort die planerischen Schritte zum Ausbau der Biofilter in Angriff genommen", erläutert Hubert Loick, seit November 2002 im Vorstand der farmatic.

Noch im März hat farmatic dann den Einbau eines neuen Biofilters abgeschlossen. Die Filteranlage verfügt nunmehr über das vierfache Volumen gegenüber der alten Vorrichtung. Auch der dem Filter vorgeschaltete Luftbefeuchter wurde zu einem Wäscher zur Bindung von Schwefelverbindungen umgebaut und an die Verarbeitungskapazität des Biokraftwerks angepasst. Die Behörde hat die umgesetzten Maßnahmen geprüft und die Genehmigung zur Inbetriebnahme erteilt. Seit heute wird im Biokraftwerk Neubukow wieder Biomasse verarbeitet und regenerative Energie gewonnen. Die Anlage hat eine Inputkapazität von jährlich ca. 80.000 t Biomasse.

Die Biogastechnologie ist inzwischen ein wichtige Säule in der ökologischen Energiepolitik und damit auch für die Umsetzung des Sustainable-Development-Postulats, das den Schutz der Umwelt und der natürlichen Ressourcen für zukünftige Generationen vorsieht.

Für Rückfragen und weitere Informationen:
Vibeke Dons, Unternehmenskommunikation
farmatic biotech energy ag, Kolberger Strasse 13, D-24589 Nortorf
Tel.: +49 (4392) 9177-200, Fax: +49 (4392) 9177-197
E-Mail: dons@farmatic.com, Internet: www.farmatic.com

Zum Unternehmen:
Die farmatic biotech energy ag mit Sitz in Nortorf zählt zu den führenden Unternehmen auf dem Gebiet der Entwicklung, Planung und Errichtung mittlerer und großer industriell betriebener Biokraftwerke zur Verwertung organischer Reststoffe und zur Erzeugung regenerativer Energie. Dabei profitiert die Gesellschaft von den positiven politischen Rahmenbedingungen in großen Teilen Europas und der in vielen Wirtschaftsektoren bestehenden Notwendigkeit zur zukünftigen Anwendung der Biogas-Technologie. Daneben ist farmatic auch in den Bereichen Abwasser-Technologie und Abfallbehandlung tätig. Die Aktie der farmatic biotech energy ag (ISIN DE0006051923) ist im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x