09.05.03 Nachhaltige Aktien , Meldungen

9.5.2003: Spätentwickler - Windenergiemarkt in den USA wächst langsamer als erwartet

Der amerikanische Windenergie-Verband hat die Prognosen für den US-Windenergiemarkt abermals nach unten korrigiert. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, rechnet die "American Wind Energy Association" (AWEA) in diesem Jahr nur noch mit einem Zuwachs an installierter Windenergieleistung von 1100 bis 1400 Megawatt (MW). Ursprünglich hatte die AWEA 1500 bis 1800 MW an neuinstallierter Windenergieleistung erwartet. Die AWEA nennt als Ursache die verzögerte staatliche Förderung in den USA. Der Verband hat seinen Ausblick nun schon zum zweiten Mal berichtigen müssen.

Laut der neuesten AWEA-Schätzung sind in den USA am Ende diesen Jahres 6000 MW Windenergieleistung installiert. Zum Vergleich: In Deutschland drehten sich nach Angaben des Deutschen Windenergie-Instituts (DEWI) Ende 2003 insgesamt fast 14.000 Windräder mit einer installierten Leistung von mehr als 12.000 Megawatt (MW).

Reuters zufolge hatten die dänischen Windanlagenhersteller NEG Micon (ISIN: DK0010253681 / WKN: 897922) und Vestas (ISIN: DK0010268606 / WKN: 913769) die Erfüllung ihrer Jahresziele von der Auftragsentwicklung in den USA abhängig gemacht. Die abermalige Reduzierung der Prognosen könnte sich nun auf ihre Aktienkurse und die anderer europäischer Exporteure auswirken.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x