09.05.07

9.5.2007: Meldung: Conergy AG: 90 Millionen Euro Großauftrag für Tochter SunTechnics

Größter Solarpark Asiens: SunTechnics mit Bau eines 20 MW Solarkraftwerks in Süd-Korea beauftragt

Euro 90 Mio. Investition durch Auftraggeber Dongyang Holding. Baubeginn noch in diesem Jahr. Moderne Nachführ-Technologie garantiert bei Betrieb beste Erträge. SunTechnics-Marktführerschaft in Süd-Korea weiter ausgebaut.

Das süd-koreanische Bauunternehmen Dongyang Holding hat die deutsche Suntechnics, Tochter der börsennotierten Conergy AG, mit dem schlüsselfertigen Bau eines 20 Megawatt Solarparks in Süd-Korea beauftragt. Bauplatz des damit größten Solarparks Asiens ist SinAn, südwestlich von Seoul. Noch in diesem Jahr wird Suntechnics dort mit der Planung und Realisation des Euro 90 Mio.-Projekts beginnen.


Nachführsysteme liefern 27.000 Megawattstunden umweltfreundlichen Strom

Die 600.000 qm große Anlage (rund 80 Fußballfelder) mit einer Gesamtspitzenleistung von 19,6 Megawatt wird künftig über 27.000 Megawattstunden umweltfreundlichen Strom aus der Sonne produzieren – was in etwa dem Jahresverbrauch von über 6000 Haushalten entspricht. Den hohen Ertrag gewährleisten praxiserprobte, innovative Suntechnics-Nachführsysteme, die dem Verlauf der Sonne folgen. Auf diesen Nachführsystemen installiert SunTechnics insgesamt rund 109.000 Solarmodule, verlegt vor Ort mehr als 426 Kilometer Kabel und verbaut über 3.000 Tonnen Stahl.

Auftraggeber Dongyang Engineering & Construction Corporation aus Seoul gilt mit 1.650 Mitarbeitern und Euro 550 Mio. Jahresumsatz in 2005 als führendes Bauunternehmen Koreas. Dongyang Holding-CEO Yoon-shin Choi zur Vergabe: "Wir freuen uns, für dieses Großprojekt mit SunTechnics den mit Abstand weltweit erfahrensten Partner gewonnen zu haben. Mit dem Bau setzen wir in Korea ein Signal für nachhaltige und saubere Energiegewinnung. Und vermeiden damit noch 300.000 Tonnen Kohlendioxid in den nächsten 15 Jahren."


SunTechnics: "Umsatz in Asien-Pazifik bis 2008 mehr als vervierfachen"

Bereits 2006 hatte SunTechnics in Süd-Korea zwei ein Megawatt Solarkraftwerke ans Netz gebracht und sich damit erfolgreich etabliert. Zwei weitere ein Megawatt Anlagen befinden sich derzeit im Bau. Mit dem größten Solarkraftwerk Asiens baut der Hamburger Engineering-Experte für regenerative Energiesysteme seine Marktführerschaft von 25 Prozent in Süd-Korea weiter aus. Stefan Müller, Regional Manager Asia-Pacific SunTechnics dazu: "Wir freuen uns sehr, dass Koreas renommiertestes Bauunternehmen uns als Partner und Spezialist für leistungsfähige regenerative Energiesysteme beauftragt hat. Wie in Korea profitieren wir in ganz Asien-Pazifik von unserer Erfahrung aus der Installation von weltweit mehrerer Tausender regenerativer Energiesysteme. Dank hoher Nachfrage und einer prall gefüllten Projektpipeline bauen wir unsere Marktpositionen in den wichtigsten Wachstumsregionen Asiens weiter stark aus. Bis 2008 werden wir unseren Umsatz in Asien-Pazifik mehr als vervierfachen und viele hundert Arbeitsplätze in der Region schaffen", so Müller weiter.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x