09.07.02

9.7.2002: Niederländische Energie-Studie: EU verfehlt das Ziel eines 22prozentigen Anteils erneuerbarer Energien

Die EU wird das Ziel, den Anteil der erneuerbaren Energien an der gesamten Stromproduktion bis zum Jahr 2010 auf 22 Prozent zu steigern, nicht erreichen. Das geht aus einer Studie des niederländischen Instituts für erneuerbare Energien "Ecofys" hervor, die der EU-Kommission vorgelegt werden soll.
"Ohne zusätzliche politische Maßnahmen ist das Ziel nicht zu erreichen", so der Bericht. Das Abkommen zur Erhöhung des Anteils erneuerbarer Energien, dass alle 15 europäischen Staaten unterzeichnet haben, sei nicht verbindlich. Nur Spanien, Dänemark, die Niederlande und Luxemburg würden die Maßgaben erfüllen. Deutschland habe seine Ziele knapp verfehlt. In diesen fünf Ländern gebe es Steuervorteile und garantierte staatliche Einspeisevergütungen für Strom aus erneuerbaren Energien.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x