09.07.03 Anleihen / AIF

9.7.2003: Neuer Windpark mit 15 jähriger Garantie zur Anlagenverfügbarkeit

Die reconcept GmbH aus Husum bietet den Windenergie-Fonds zum Windpark Zitz-Warchau an. Die 20 Windenergieanlagen vom Typ NEG Micon NM 64c 1500 mit je 1,5 Megawatt Leistung sind durch das Schutzbriefkonzept des Anlagenherstellers abgesichert. Es sichert für 15 Jahre eine garantierte Anlagenverfügbarkeit zu. NEG Micon übernimmt im Schutzbriefvertrag die Reparatur-, Wartungs- und Instandhaltungskosten.

"Damit haben wir das Investorenrisiko erheblich reduziert", sagt reconcept Geschäftsführerin Ulla Meixner. Die Gesamtausschüttungen des brandenburgischen Windparks Zitz-Warchau liegen laut reconcept bei Anrechnung der Kapitalertrags- und Gewerbesteuer bei 287 Prozent. Das ergibt eine Rendite von zehn Prozent (Interner Zinsfuß, nach Steuern). Die Mindesteinlage beläuft sich auf 5.000 Euro.

Die zwei Windgutachten zu dem Park wurden laut reconcept durch eine einjährige Windpotenzialmessung am Windpark-Standort bestätigt: Beim Windpark Zitz-Warchau weht der Wind demnach mit Windgeschwindigkeiten von im Durchschnitt 6,1 Metern pro Sekunde in 80 Meter Nabenhöhe. Das
Beteiligungsangebot Windpark Zitz-Warchau basiert auf einem prognostizierten Jahresstromertrag von 41,5 Millionen Kilowattstunden. Berücksichtigung fanden laut reconcept auch die Anlagekriterien des Bundesverbandes Windenergie und der Standards des Instituts der Deutschen Wirtschaftsprüfer.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x