09.07.04 Erneuerbare Energie

9.7.2004: Rückenwind für Projektierer: Kaufinteresse für Windkraftprojekte in Europa steigt

Immer mehr Investoren interessieren sich für Windparks im europäischen Ausland. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung der Envisory Unternehmensberatung, München. Laut einer Meldung des Instituts wurden für die Erhebung Windparks befragt, die ein Investitionsvolumen von mindestens 20 Millionen Euro erfordern und bezogen auf eine Laufzeit von 15 Jahren einen Internen Zinsfuss nach Steuern von mehr als 13 Prozent versprechen. Die Anzahl von Kaufinteressenten für Windparks im Ausland stieg demnach im ersten Halbjahr 2004 um cirka 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Neben Größe und Rendite seien im Ausland vor allem strategische Aspekte von zentraler Bedeutung bei einer Kaufentscheidung. So würden einige Länder die Marktteilnehmer verpflichten, einen Prozentanteil Ihres Stromverkaufs aus erneuerbaren Energien zu decken. Zudem habe ein Windpark vergleichsweise kurze Bauzeiten und koppele sich gegenüber konventionellen Gaskraftwerken vom Preissteigerungsrisiko der Primärenergie ab. Das internationale Käuferfeld reiche von Energiekonzernen, über institutionelle Investoren, bis zum Privatier. In Europa gehörten Italien, UK, Frankreich und Griechenland zu den derzeit gefragtesten Investitions-Ländern.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x