09.08.04

9.8.2004: Meldung: Chiquita Brands International, Inc.: Zahlen zum zweiten Quartal - CFO Riley geht

Chiquita gibt für das zweite Quartal 2004 einen Nettogewinn von 30 Mio. USD bzw. 0,73 je Aktie einschließlich aller Umtauschrechte bekannt

Chiquita Brands International, Inc., Cincinnati

- Das Unternehmen erreicht solide Betriebsleistung

Das Unternehmen Chiquita Brands International, Inc. (NYSE: CQB), gab heute für das zweite Quartal 2004 einen Nettogewinn von 30 Mio. USD bzw. 0,73 je Aktie einschließlich aller Umtauschrechte bekannt, einschließlich eines Verlustes nach Steuern von 4 Mio. USD aus dem Verkauf seiner Geschäftseinheit Bananenproduktion in Kolumbien. Im Vergleichszeitraum des Vorjahrs gab das Unternehmen einen Nettogewinn von 57 Mio. USD bzw. 1.41 USD je Aktie einschließlich aller Umtauschrechte bekannt, einschließlich eines Gewinns von 21 Mio. USD aus dem Verkauf der Geschäftseinheit in Armuelles (Panama) und 8 Mio. USD aus aufgegebenen Geschäftseinheiten, wobei der Gewinn vor allem aus dem Verkauf der Gemüsekonservenfabrik des Unternehmens stammt.

"Wir erreichten im zweiten Quartal eine solide Betriebsleistung, insbesondere wenn man die Auswirkung der Fabrikverkäufe berücksichtigt, die im Vergleich zum zweiten Quartal 2003 ein Mehr von 33 Mio. USD an Nettogewinn bedeuteten", so der Vorsitzende und Chief Executive Officer, Fernando Aguirre. "Während des Quartals verstärkten wir die Fachkompetenz unseres Geschäftsleitungsteams."

Er fuhr fort: "Gemessen an den jetzigen Ergebnissen können wir davon ausgehen, dass unsere landwirtschaftliche Produktivität im Vergleich zum Vorjahr um 6 % ansteigen wird. Gleichzeitig konzentrieren wir uns weiterhin darauf, dass sich unsere Kosteneinsparungen auf die Zahlen unter dem Strich auswirken. Darüber hinaus haben wir den Übergang in die erweiterte Europäische Union erfolgreich vollzogen und arbeiten jetzt durch neue Marketing-Investitionen in mehreren neuen Mitgliedsstaaten in Mittel- und Osteuro a an unserem Markenwert. Unserer Meinung nach erwirtschaften diese Programme uns langfristige Vorteile für unsere Vorbereitung auf das ab 2006 geltende reine Zollsystem."

(Alle Zahlen in US-Dollar)
WICHTIGE FINANZDATEN
Der Nettoumsatz belief sich auf 848 Mio. gegenüber 829 Mio. im zweiten Quartal 2003. Der Anstieg ergab sich aus den günstigen europäischen Wechselkursen und höheren Umsätzen bei sonstigem Frischobst und -gemüse, wurde jedoch teilweise durch niedrigere Bananenpreise und -mengen in einigen Ländern gebremst. Der Betriebsgewinn aus dem laufenden Betrieb betrug 37 Mio. verglichen mit 61 Mio. im gleichen Berichtszeitraum im Jahr zuvor. Im zweiten Quartal 2004 waren ein Umstrukturierungsaufwand von 2Mio. bei der Atlanta AG sowie Abfindungszahlungen und ein Verlust vor Steuern von 9 Mio. aus dem Verkauf der Geschäftseinheit Bananen in Kolumbien inbegriffen. Der Verlust aus dem kolumbianischen Verkauf nach Steuern belief sich auf 4 Mio. Im zweiten Quartal 2003 waren ein Gewinn von 21 Mio. aus dem Verkauf der Geschäftseinheit Bananen in Armuelles (Panama) und ein Aufwand von 10 Mio., vor allem für die Umstrukturierung bei Atlanta, Abschreibungen von Gemeinschaftsunternehmen und Abfindungszahlungen, inbegriffen. Die Gesamtverbindlichkeiten beliefen sich am 30. Juni 2004 auf 372 Mio., und die liquiden Mittel lagen bei 198 Mio.

ERGEBNISSE NACH GESCHÄFTSSEGMENTEN

(Sofern nichts anderes angegeben, betreffen alle Vergleiche unten
das zweite Quartal 2003.)

Bananen

Im Unternehmenssegment Bananen stieg der Nettoumsatz um 5 Mio. auf 459 Mio., und der Betriebsgewinn belief sich auf 37 Mio., verglichen mit 61 Mio.

Das Betriebsergebnis des Segments Bananen wurde durch Folgendes begünstigt:

- 9 Mio. USD netto aus günstigen europäischen Wechselkursen und Preisen,
wobei der Wechselkurseffekt 14 Mio. USD einbrachte, jedoch um
5 Mio. US aus niedrigeren Preisen in einigen europäischen Ländern
reduziert wurde (siehe dazu im Einzelnen Tabelle C);
- 4 Mio. USD Kosteneinsparungen, in erster Linie aus verbesserter
landwirtschaftlicher Produktivität;
- 3 Mio. USD aus dem laufenden Mengenwachstum des Unternehmens und der
Erhöhung der Landespreise in Asien;
- 3 Mio. weniger Aufwand für Abfindungszahlungen und Umstrukturierungen
bei Atlanta (1 Mio. USD verglichen mit 4 Mio.);
- 2 Mio. USD an geringeren Einkaufskosten für Obst.
Gegen diese positiven Entwicklungen standen folgende Probleme:
- 30 Mio. negativer Effekt gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahrs
aus Vermögensveräußerungen, der sich einem Verlust vor Steuern von
9 Mio. USD aus dem Verkauf der Geschäftseinheit Bananenproduktion in
Kolumbien im zweiten Quartal 2004 und einem Gewinn von 21 Mio. USD aus
dem Verkauf der Einheit in Armuelles (Panama) im zweiten Quartal 2003
zusammensetzt;
- 9 Mio. Vertriebs- und allgemeine Verwaltungskosten für
Investitionsausgaben, einschließlich einer Erhöhung der Marketing-
Ausgaben um 7 Mio. USD, um unseren Marktwert in mehreren europäischen
Ländern aufzubauen, darunter denen, die im Mai 2004 Mitglieder der EU
wurden; und
- 3 Mio. Rechts- und sonstige Kosten für die Ermittlung des US-
Justizministeriums in Verbindung mit der vom Unternehmen kürzlich
verkauften kolumbianischen Geschäftseinheit. Diese Kosten werden unter
Vertriebs- und allgemeine Verwaltungskosten ausgewiesen.
Siehe Tabelle A und B für weitere Einzelheiten zu Bananenmengen und
-preisen.

Sonstiges Frischobst und -gemüse

Im Unternehmenssegment Sonstiges Frischobst und -gemüse belief
sich der Nettoumsatz auf 372 Mio. USD, verglichen mit 358 Mio. USD im
zweiten Quartal 2003. Der Anstieg ist auf den Umsatz in der neuen
Geschäftseinheit Chiquita Fresh Cut Fruit und die erhöhte
Ananas-Menge zurückzuführen.

Der Betriebsverlust im zweiten Quartal 2004 betrug 2 Mio. USD,
verglichen mit einem Betriebsverlust von 3 Mio. USD im gleichen
Berichtszeitraum 2003. Das Segment profitierte von dem Rückgang des
Aufwands für die Atlanta-Umstrukturierung in Höhe von 5 Mio. USD und
von Abschreibungen von Gemeinschaftsunternehmen (1 Mio. USD
verglichen mit 6 Mio. USD). Dieser Vorteil wurde grösstenteils durch
Verluste zunichte gemacht, die bei der Neugründung von Chiquita Fresh
Cut Fruit und durch die niedrigeren Preise im Melonengeschäft in
Nordamerika entstanden sind.

AKTIEN- UND AKTIENBEZUGSRECHTRÜCKKAUFPROGRAMM

Getrennt vom übrigen Geschäft hat Chiquita ein neues
Rückkaufprogramm für Stammaktien und Aktienbezugsrechte ins Leben
gerufen. Im Rahmen dieses Programms kann das Unternehmen in den
nächsten 12 bis 18 Monaten ihre Stammaktien und Aktienbezugsrechte
kaufen. Die Wertpapiere können im offenen Markt oder in privat
ausgehandelten Abschlüssen erworben werden. Die Mengen und die
jeweiligen Zeitpunkte der Käufe werden anhand der Marktbedingungen
festgelegt.


Chiquita Brands International ist einer der Marktführer bei der
Vermarktung, Herstellung und dem Vertrieb qualitativ hochwertiger
Bananen und sonstigen Frischobstes und -gemüses, die
unter der Spitzenmarke Chiquita(R) und damit verbundenen Markennamen
verkauft werden. Das Unternehmen ist einer der grössten
Bananenproduzenten der Welt und ein wichtiger Lieferant von Bananen
in Europa und Nordamerika. Das Unternehmen vertreibt und vermarktet
ausserdem frisch geschnittene Früchte und andere veredelte
Markenobst-Produkte. Weitere Informationen stehen auf der Website des
Unternehmens unter www.chiquita.com zur Verfügung.

CHIQUITA BRANDS INTERNATIONAL, INC.
KONZERNERTRAGSRECHNUNG
(Ungeprüft - in Mio. USD ausser Beträgen je Aktie)
Quartal zum 30. Juni Sechs Monate zum 30. Juni
2004 2003 2004 2003
Nettoumsatz USD 848,4 829,2 1,641,6 1,300,5
Betriebsaufwand
Umsatzkosten 713,7 718,3 1,391,5 1,099,8
Vertriebs- und allgemeine
Verwaltungskosten 78,2 61,4 151,0 106,3
Abschreibung 10,7 9,3 21,5 16,5
Verlust aus Verkauf von
Kolumbianischer Einheit
(vor Steuern)(1) 9,3 -- 9,3 --
Gewinn aus Verkauf von
Armuelles-Einheit -- -20,7 -- -20,7
811,9 768,3 1,573,3 1,201,9
Betriebsgewinn (2) 36,5 60,9 68,3 98,6
Zinsgewinn 0,6 0,6 1,4 1,0
Zinskosten -9,9 -11,5 -20,0 -21,1
Gewinn aus laufendem
Betrieb vor
Ertragsteuern 27,2 50,0 49,7 78,5
Ertragsteuern(1) 3,0 -1,5 0,5 -3,5
Gewinn aus laufendem
Betrieb 30,2 48,5 50,2 75,0
Aufgegebene Geschäftseinheiten(2)
Betriebsverlust -- -1,8 -- -5,4
Gewinn aus Veräusserung -- 9,9 -- 11,8
Nettogewinn 30,2 56,6 50,2 81,4
Gewinn je Aktie einschließlich
aller Umtauschrechte
Laufender Betrieb 0,73 1,21 1,18 1,88
Aufgegebene
Geschäftseinheiten -- 0,20 -- 0,16
Nettogewinn 0,73 1,41 1,18 2,04
Zur Berechnung des Gewinns je
Aktie einschließlich aller
Umtauschrechte verwendete
Aktien(3) 41,3 40,0 42,4 40,0
(1) Die Ertragsteuern enthalten eine Vergünstigung von 5,7 Mio. USD für
den Verkauf der kolumbianischen Tochtergesellschaft. Der Verlust aus
dem Verkauf dieser Einheit nach Steuern liegt bei 3,6 Mio. USD.
(2) Der Betriebsgewinn schliesst Gewinne aus folgenden Unternehmen aus,
die verkauft worden sind: Progressive Produce Corp., eine im Januar
2003 verkaufte kalifornische Verpackungs- und Vertriebsgesellschaft;
Chiquita Processed Foods, eine im Mai 2003 verkaufte
Gemüsekonservenfabrik; und mehrere frühere Tochtergesellschaft von
Atlanta, die im Laufe des Jahres 2003 und Anfang 2004 verkauft
wurden. Die Betriebsergebnisse dieser Gesellschaften,
einschließlich von Gewinnen bzw. Verlusten bei ihrer Veräusserung,
sind unter "aufgegebene Geschäftseinheiten" erfasst.
(3) Enthält auf der Grundlage der "Treasury Stock Method" den
verwässernden Effekt von im Umlauf befindlichen Aktienbezugsrechten
und Aktienoptionen sowie den verwässernden Effekt von Aktienprämien
mit Sperrfrist.
Das vierteljährliche Ergebnis unterliegt erheblichen konjunkturellen
Schwankungen und zeigt nicht unbedingt das Betriebsergebnis für das
gesamte Geschäftsjahr an. Die Ergebnisse des Unternehmens im dritten und
vierten Quartal fallen in der Regel auf Grund der Verfügbarkeit
konkurrierender Früchte und der sich daraus ergebenden niedrigeren
Preisen schwächer aus als in der ersten Hälfte des Jahres.

Tabelle A:
CHIQUITA BRANDS INTERNATIONAL, INC.
BETRIEBSSTATISTIK - ZWEITES QUARTAL
(Ungeprüft - in Mio. USD ausser bei Prozentangaben und Wechselkursen)
Veränderung
in Prozent
günstig/
Quartal zum 30. Juni ungünstig (-)
2004 2003 gg. 2003
Nettoumsatz nach Segment
Bananen 458,7 454,4 0,9%
Sonstiges Frischobst und -gemüse 372,2 358,0 4,0%
Sonstiges 17,5 16,8 4,2%
Nettoumsatz gesamt 848,4 829,2 2,3%
Segment-Betriebsgewinn/-verlust
Bananen 37,2 60,8 -38,8%
Sonstiges Frischobst und -gemüse -1,6 -2,6 38,5%
Sonstiges 0,9 2,7 -66,7%
Betriebsgewinn gesamt 36,5 60,9 -40,1%
Betriebsgewinnspanne nach Segment
Bananen 8,1% 13,4% -5,3 Punkte
Sonstiges Frischobst und -gemüse -0,4% -0,7% 0,3 Punkte
Vertriebs- und allgemeine
Verwaltungskosten als % des Umsatzes 9,2% 7,4% -1,8 Punkte
Bananenumsatzmenge des Unternehmens
(18 kg-Kisten)
Europäische Kernmärkte(1) 13,1 13,1 0,0%
Mittel- und Osteuropa und
Mittelmeerländer(2) 2,6 4,5 -42,2%
Nordamerika 14,8 14,1 5,0%
Asien (Gemeinschaftsunternehmen) 4,2 3,6 16,7%
Gesamt 34,7 35,3 -1,7%
Durchschnittlicher Euro-Wechselkurs,
Kassa (US-Dollar pro Euro) 1,21 1,14 6,1%
Durchschnittlicher Euro-Wechselkurs,
abgesichert (US-Dollar pro Euro) 1,15 1,05 9,5%
(1) EU: 15 Mitgliedsstaaten vor der Erweiterung im Mai 2004 zzgl. die
Nicht-EU-Staaten Norwegen und Schweiz.
(2) Schliesst die 10 neuen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union ein.

Beleg A (Forts.)
CHIQUITA BRANDS INTERNATIONAL, INC.
BETRIEBSSTATISTIK - SECHS MONATE
(Ungeprüft - in Mio. USD ausser bei Prozentangaben und Wechselkursen)
Veränderung
in Prozent
günstig/
Sechs Monate zum 30. Juni ungünstig (-)
2004 2003 gg. 2003
Nettoumsatz nach Segment
Bananen 877,9 832,8 5,4%
Sonstiges Frischobst
und -gemüse(1) 732,6 439,5 66,7%
Sonstiges 31,1 28,2 10,3%
Nettoumsatz gesamt 1,641,6 1,300,5 26,2%
Segment-Betriebsgewinn/-verlust
Bananen 64,9 96,0 -32,4%
Sonstiges Frischobst und -gemüse 1,8 -0,9 nicht zutr.
Sonstiges 1,6 3,5 -54,3%
Betriebsgewinn gesamt 68,3 98,6 -30,7%
Betriebsgewinnspanne nach Segment
Bananen 7,4% 11,5% -4,1 Punkte
Sonstiges Frischobst und -gemüse 0,2% -0,2% 0,4 Punkte
Vertriebs- und allgemeine
Verwaltungskosten als % des Umsatzes 9,2% 8,2% -1,0 Punkte
Bananenumsatzmenge des Unternehmens
(18 kg-Kisten)
Europäische Kernmärkte(1) 25,2 25,5 -1,2%
Mittel- und Osteuropa und
Mittelmeerländer(3) 5,8 7,8 -25,6%
Nordamerika 28,4 27,4 3,6%
Asien (Gemeinschaftsunternehmen) 8,0 6,6 21,2%
Gesamt 67,4 67,3 0,1%
Durchschnittlicher Euro-Wechselkurs,
Kassa (US-Dollar pro Euro) 1,23 1,11 10,8%
Durchschnittlicher Euro-Wechselkurs,
abgesichert (US-Dollar pro Euro) 1,16 1,03 12,6%
(1) Der grösste Teil der Umsatzsteigerung im Segment Sonstiges
Frischobst und -gemüse geht auf die Akquisition der Atlanta AG im
März 2003 zurück, einer deutschen Vertriebsgesellschaft von
Frischobst und - gemüse.
(2) EU: 15 Mitgliedsstaaten vor der Erweiterung im Mai 2004 zzgl. die
Nicht-EU-Staaten Norwegen und Schweiz.
(3) Schliesst die 10 neuen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union ein.

Tabelle B:
DURCHSCHNITTLICHE CHIQUITA-BANANENPREISE UND -MENGEN
VERÄNDERUNG IN PROZENT GEGENÜBER DEM VERGLEICHSZEITRAUM DES VORJAHRS
2004 gegenüber 2003
(Ungeprüft)
Preise Menge
Region
2. Quartal 1. Quartal 2. Quartal 1. Quartal
Nordamerika -1% -6% 5% 3%
Europäische Kernmärkte(1)
US-Dollar-Basis(2) 3% 7%
Landeswährung -4% -8% 0% -2%
Mittel- und Osteuropa und
Mittelmeerländer(3)
US-Dollar-Basis(2) 18% 5%
Landeswährung 11% -11% -42% 3%
Asien
US-Dollar-Basis(2) 8% 8%
Landeswährung 3% 3% 17% 31%
(1) EU: 15 Mitgliedsstaaten vor der Erweiterung im Mai 2004 zzgl. die
Nicht-EU-Staaten Norwegen und Schweiz.
(2) Die Preise auf US-Dollar-Basis enthalten nicht die Auswirkung von
Absicherungen.
(3) Schliesst die 10 neuen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union ein.

Tabelle C:
EUROPÄISCHE WÄHRUNG (NETTO) UND BANANENPREISE
VERÄNDERUNG GEGENÜBER DEM VERGLEICHSZEITRAUM DES
VORJAHRS - BESSER/SCHLECHTER
2. Quartal 2004 gegenüber 2. Quartal 2003
(Ungeprüft - in Mio. USD)
Währungseffekt (Euro/US-Dollar)
Erträge 14
Örtliche Kosten -2
Absicherung 6
Bilanzumrechnung(1) -4
Nettowährungsgewinn 14
Preise
Bananenpreise in Kern-, Mittel- und Osteuropa und
und den Mittelmeerländern -5
Nettogewinn aus der europäischen Währung und den dortigen Preisen 9
(1) Die Bilanzumrechnung ergab im zweiten Quartal 2004 einen Gewinn von
1 Mio. USD verglichen mit einem Gewinn von 5 Mio. USD im zweiten
Quartal 2003.

Tabelle D:
CHIQUITA BRANDS INTERNATIONAL, INC.
SCHULDENTILGUNGSPLAN - ZWEITES QUARTAL 2004
(Ungeprüft - in Mio. USD)
Zahlungen und
31. März sonstige 30. Juni
2004 Zugänge Abgänge 2004
Muttergesellschaft
10,56% Vorrangige
Schuldtitel 250,0 - - 250,0
Tochtergesellschaften
Chiquita Brands LLC-
Werk(1)
Revolvierender Kredit - - - -
Laufzeitkredit - - - -
Laufzeitkredit für
Atlanta AG - - - -
Fracht 101,2 - -6,0 95,2
Chiquita Chile 15,2 0,4 -1,0 14,6
Sonstige 14,1 3,0 -4,8 12,3
Verbindlichkeiten gesamt 380,5 3,4 -11,8 372,1
SCHULDENTILGUNGSPLAN - LAUFENDES JAHR 2004
(Ungeprüft - in Mio. USD)
Zahlungen und
31. Dezember sonstige 30. Juni
2003 Zugänge Abgänge 2004
Muttergesellschaft
10,56% Vorrangige
Schuldtitel 250,0 - - 250,0
Tochtergesellschaften
Chiquita Brands LLC-
Werk(1)
Revolvierender Kredit - - - -
Laufzeitkredit - - - -
Laufzeitkredit für
Atlanta AG 9,8 - -9,8 -
Fracht 108,4 - -13,2 95,2
Chiquita Chile 16,1 1,2 -2,7 14,6
Sonstige 10,3 3,0 -1,0 12,3
Verbindlichkeiten gesamt 394,6 4,2 -26,7 372,1
(1) Das Unternehmen liess diese Fazilität nach ihrer Fälligkeit im Juni
2004 verfallen. Es geht davon aus, dass diese Fazilität gegen Ende
des Jahres 2004 durch eine mehrjährig laufende Fazilität ersetzt
wird.

Website: http://www.chiquita.com

Pressekontakt:
Michael Mitchell bei Chiquita Brands International, Inc.,
+1-513-784-8959 bzw. mmitchell@chiquita.com ; FCMN-Ansprechpartner:
cgodby@chiquita.com



Chiquita Brands International gibt bekannt, dass James Riley, CFO des Unternehmens, Chiquita Ende August verlassen wird

Chiquita Brands International, Inc., Cincinnati, Ohio -

- Das Unternehmen geht davon aus, die Suche nach seinem neuen CFO
in Kürze abgeschlossen zu haben

Chiquita Brands International, Inc. (NYSE: CQB) gab gestern
anlässlich der Investoren-Konferenzschaltung bekannt, dass James B.
Riley, Senior Vice President und Chief Financial Officer, das
Unternehmen Ende August verlassen wird.

"Jim ist ein alter Hase, der mehrere erfolgreiche Wechsel hinter
sich hat", sagte Fernando Aguirre, Vorstandsvorsitzender und Chief
Executive Officer. "Er kam 2001 zu Chiquita, um bei der finanziellen
Neustrukturierung des Unternehmens und dem damit einhergehenden
Bilanzausgleich durch Verkauf von Aktiva zu helfen.

Während Rileys Wirken bei Chiquita, verringerte das Unternehmen
durch den Konkursprozess seine Schulden und aufgelaufenen Zinsen um
über 700 Mio USD und die jährlichen Zinszahlungen um 60 Mio USD. Seit
März 2002 hat das Unternehmen die Schulden darüber hinaus von über
650 Mio USD auf 372 Mio USD (Stichtag 30. Juni 2004) reduzieren
können und somit das Planziel einer Gesamtschuld von 400 Mio USD zwei
Jahre früher als geplant erreicht.

"Ohne Jim als CFO und ohne seine vorangegangene Erfahrung mit
ähnlichen Geschäftssituationen wären diese Ergebnisse einfach nicht
möglich gewesen", sagte Aguirre. "Dank seiner Tätigkeit hat unsere
finanzielle Flexibilität zugenommen und er hat wesentlich dazu
beigetragen, dass die finanziellen Fundamente von Chiquita jetzt so
stark sind, dass wir unsere Umstrukturierung und unser Wachstum
fortsetzen können."

Laut Chiquita wurde seit Januar nach einem neuen CFO gesucht. Das
Unternehmen stehe nun kurz vor dem Abschluss dieses Prozesses.
Aguirre merkte an, dass das Finanzteam von Chiquita zwar
ausgesprochen erfahren sei, dass er Jim jedoch gebeten habe, doch die
letzten Monate noch zu bleiben, da er Bedenken hatte, die diversen
wichtigen Projekte selbst zu Ende zu führen.

Aguirre schloss: "Ich bin sehr dankbar, dass Jim dazu bereit war
und mir während meiner ersten sechs Monate mit seiner grossen
Erfahrung zur Seite stand. Wir danken Jim für seine unermüdlichen
Einsatz für das Unternehmen und wünschen ihm alles Gute."

Chiquita Brands International ist ein international führendes
Unternehmen in der Vermarktung, der Produktion und dem Vertrieb von
qualitativ hochwertigen Bananen und anderem Frischobst und -gemüse,
das hauptsächlich unter dem Premium-Markennamen Chiquita(R) verkauft
wird. Das Unternehmen ist einer der grössten Bananenproduzenten der
Welt und ein wichtiger Anbieter von Bananen in Europa und
Nordamerika. Ausserdem vertreibt das Unternehmen Frischobst sowie
andere veredelte Markenobstprodukte. Weiter Informationen sind unter
http://www.chiquita.com erhältlich.

Website: http://www.chiquita.com

Pressekontakt:
Michael Mitchell, Tel.: +1-513-784-8959, bzw. E-mail:
mmitchell@chiquita.com
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x