9.8.2006: SW Umwelttechnik Stoiser & Wolschner AG verbucht wachsende Verluste und übt sich in Optimismus - Wechselkurs des Forint belastet Finanzergebnis

Die SW Umwelttechnik Stoiser & Wolschner AG, Klagenfurt, verbucht steigende Verluste im ersten Halbjahr 2006. Laut der börsennotierten Spezialistin für Abwassertechnik und -infrastruktur erhöhte sich der Verlust vor Steuern und Zinsen (EBIT) auf minus 1,2 Millionen Euro nach minus 0,8 Millionen im Vorjahreszeitraum. Die EBITs der Monate Mai und Juni von jeweils mehr als einer Millionen Euro ließen aber ein starkes drittes Quartal erwarten, hoffen die Klagenfurter. Der schwache April ist den Angaben zufolge der Hauptgrund dafür, dass der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) von 1,3 Millionen Euro auf 0,8 Millionen gefallen ist. Das Finanzergebnis sei "von einem sehr schwachen Forint zum Stichtag gezeichnet". Im Vergleich zum Vorjahreshalbjahr habe dies zu einer Verschlechterung von minus 0,5 Millionen Euro auf minus 3,1 Millionen geführt. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) lag bei minus 4,3 Millionen Euro nach minus 1,3 Millionen Euro im Vorjahreshalbjahr.

Der Umsatz der österreichischen Gesellschaft stieg im zweiten Quartal leicht von 26,6 Millionen Euro in der ersten Hälfte 2005 auf 27,0 Millionen Euro. Besonders der Juni weise mit einem Rekordumsatz von 10,0 Millionen Euro auf eine positive Entwicklung auch im zweiten Halbjahr hin.

Im ersten Halbjahr 2006 wurde eine Umsatzsteigerung von kumuliert 4,5 Prozent von 34,6 Millionen Euro auf 36,2 Millionen Euro erzielt. Der Umsatz in Ungarn konnte von 22,7 Millionen Euro um 8,3% auf 24,5 Millionen Euro erhöht werden und beträgt damit 68% des Gesamtumsatzes (Vorjahreswert: 65%). Der Anteil Österreichs fiel dagegen von 27% auf 24%. Auf weitere EU Länder entfielen 3% (2004: 6%) und auf Rumänien bereits 5% gegenüber 2% im Vorjahresvergleich.

Der Auftragsstand zum 30. Juni verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr um 11% von 36 Millionen Euro auf 40 Millionen Euro.

In seinem Ausblick für das Gesamtjahr 2006 verweist SW Umwelttechnik auf die "guten operativen Zahlen der Monate Mai und Juni". Der nach dem ersten Quartal veröffentlichte optimistische Ausblick für das Gesamtjahr im operativen Bereich werde bekräftigt. Der Vorstand rechnet mit einem weiteren Umsatzanstieg im einstelligen Prozentbereich und einer überproportionalen Steigerung des Betriebsergebnisses. Das Finanzergebnis sei auf Grund des volatilen Forintwechselkurses schwer einschätzbar.

SW Umwelttechnik AG: ISIN AT0000808209 / WKN 910497
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x