09.09.05 Erneuerbare Energie

9.9.2005: Klimawandel als Bedrohung der Volkswirtschaften - Wirtschaftinstitut empfiehlt Ausbau erneuerbarer Energien

Die von dem Hurrikan "Katrina" an der Golfk?ste der Vereinigten Staaten verursachten Sch?den belaufen sich auf etwa f?nf Prozent des Bruttosozialprodukts der USA. Darauf hat Prof. Dr. Claudia Kemfert vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) gestern auf einer Pressekonferenz in Berlin hingewiesen. Die eintretenden Wachstumseinbu?en bezifferte sie mit 0,2 bis 0,4 Prozent. Um einen weiteren st?ndigen Anstieg der klimabedingten Sch?den zu vermeiden, empfahl sie, verst?rkt auf den Ausbau erneuerbarer Energien zu setzen. Laut dem DIW k?nnten sich im Jahr 2050 allein in Deutschland die durch die Klimaerw?rmung bedingte Naturkatastrophen verursachten wirtschaftlichen Sch?den auf 800 Milliarden Euro belaufen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x