16.06.07

ABN Amro Wasser Kapitalschutz Zertifikat

Experten gehen von einem langfristigen Wachstum des Wassersektors aus. Dies gilt zum einen für die Industriestaaten. Allein für die Erneuerung der bestehenden Wasserinfrastruktur in Europa und Nordamerika gibt es laut der Weltbank bis 2015 einen Investitionsbedarf von 600 Milliarden Euro. Finanzanalysten und Investoren rechnen mit einem beständig zweistelligen Umsatzwachstum pro Jahr für Unternehmen, die dort in der Wertschöpfungskette Versorgung, Abwasserbehandlung, Reinigung und Qualitätsmessung tätig sind. Deren Marktvolumen beträgt gegenwärtig über 50 Milliarden US-Dollar. Weitere das Wachstum treibende Momente sind die zunehmende Verstädterung und das steigende Gesundheitsbewusstsein der Bevölkerung. Während in Europa die Zahl der Einwohner abnimmt, steigt deren Wasserbedarf.

Hinzu kommt zum anderen der weiter steigende Bedarf an sauberem Trinkwasser und einer nachhaltigen Abwasserentsorgung in den Schwellen- und Entwicklungsländern. Wasser dürfte als erster Rohstoff im 21. Jahrhundert knapp werden. Lediglich drei Prozent der weltweiten Wasservorräte bestehen aus Süßwasser. Nicht nur der globale Bevölkerungsanstieg wird die Nachfrage weiter erhöhen. Wasser wird auch immer intensiver genutzt, zum Beispiel für die Produktion von Nahrungsmitteln. 40 Prozent verwenden verbrauchsintensive Technologien zur Bewässerung. Hier können etwa Anbieter von effizienter Mikrobewässerung Lösungen anbieten. Damit lässt sich der Verbrauch um bis zu 70 Prozent verringern, der Ernteertrag dagegen sogar steigern, weil die Bodenversalzung sinkt. Aus Nachhaltigkeitssicht problematisch sind dagegen Unternehmen, die von der Liberalisierung und Privatisierung der Wasserwirtschaft profitieren wollen.

Das ABN Amro Wasser Kapitalschutz Zertifikat setzt auf die zehn im ABN Amro Wasser Index enthaltenen Unternehmen, die in der Wassergewinnung oder -aufbereitung, Ver- oder Entsorgung, dem Bau von Rohrleitungen und Kläranlagen tätig sind. Mindestens 45 Prozent ihrer Geschäftsaktivität muss sich auf das Wassergeschäft erstrecken, ihre Marktkapitalisierung mindestens 500 Millionen Dollar betragen und mindestens die Hälfte der Analystenbeurteilungen müssen empfehlen, den Titel zu halten oder zuzukaufen. Gegenwärtig sind folgende Unternehmen im Index enthalten:
- Cia Saneamento Basico De (SABESP), USA
- United Utilities, Brasilien
- Geberit, Schweiz
- IDEX Corp, USA
- Suez, Frankreich
- Northumbrian Water Group, Großbritannien
- Pennon Group, Großbritannien
- Pentair Inc, USA
- Veolia Environment, Frankreich
- Severn Trent, Großbritannien

Der ABN Amro Wasser Index hat vom Herbst 2005 bis zum Frühjahr 2007 eine Performance von rund 30 Prozent vorzuweisen und damit etwa den Dow Jones EURO STOXX 50 deutlich geschlagen. Die Gewichtung der ausgewählten Titel pendelt jeweils um zehn Prozent, mit Abweichungen um die zwei Prozent. Eine Aktualisierung nimmt die Emittentin einmal jährlich vor, die Titel werden dann neu gewichtet und bei Bedarf ausgetauscht. Mit dem von der Emittentin lancierten Wasser Kapitalschutz Zertifikat könnten Anleger zu 105 Prozent von der Wertentwicklung des ABN AMRO Wasser Index profitieren. Wenn also der Index bis zum Ende seiner Laufzeit zum Beispiel um 10 Prozent zulegt, bekommt der Anleger für den Nennbetrag von 100 Euro nicht 110 Euro ausbezahlt, sondern 110,50 Euro (10,5 Prozent Gewinn).
Das Anlagerisiko ist beim ABN Amro Wasser Kapitalschutz Zertifikat begrenzt. Die Emittentin garantiert, dass nach dem Laufzeitende, dem 23. Dezember 2010, mindest 95 Prozent der Einlage zurückgezahlt wird. Das Wasser Kapitalschutz Zertifikat wurde von ABN Amro am 18. April an die Börse gebracht. Zuvor konnten Anleger es bei zwei Prozent Ausgabeaufschlag zum Nominalwert von 100 Euro erwerben. Aktuell notiert es in Frankfurt bei 104,67 Euro.

Fazit:
Bei diesem Zertifikat hält der Kapitalschutz von 95 Prozent die Risiken für den Anleger im Rahmen. Zwar müssen die Werte des Aktienkorbes bis zum Laufzeitende eine im Durchschnitt überzeugende Performance zeigen, damit für den Investor eine nennenswerte Rendite abfällt. Doch angesichts der Wachstumschancen für den Sektor ist dies recht wahrscheinlich, zumal die Auswahl der Titel breit gestreut ist. Allerdings sind die Kurse der Unternehmen schon stark gestiegen. Aufgrund der Absicherung ist das ABN Amro Wasser Kapitalschutz Zertifikat als Anlagemöglichkeit in einem interessanten Markt insgesamt zu empfehlen.

WKN: AA0F6K
ISIN: DE000AA0F6K5

Bildhinweis: Wasseraufbereitungsanlage in den USA / Quelle: Wedeco
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x