20.05.15 Erneuerbare Energie

ABO Kraft & Wärme AG steigt ins Energie-Contracting ein

ABO Wind aus Wiesbaden hatte 2014 die Sanierung von Biogasanlagen als Geschäftsfeld ausgeweitet und zum Betrieb solcher Anlagen eine neue Gesellschaft gegründet: die ABO Kraft & Wärme AG. Mit einer privat platzierten Kapitalerhöhung hat die ABO Kraft & Wärme AG bei rund 50 Anlegern 4,5 Millionen Euro Kapital eingesammelt. ABO Wind hält nunmehr zehn Prozent der Aktien.

Vor einem guten halben Jahr hatte die ABO Kraft & Wärme AG als erstes Projekt eine Abfallvergärungsanlage (AVA) im Westerwald erworben, die 2008 errichtet und 2012 wegen Insolvenz stillgelegt worden war. Als Dienstleister plant und steuert ABO Wind nun Umbau und Erweiterung der Abfallvergärungsanlage und wird sich dauerhaft um die technische und kaufmännische Betriebsführung kümmern.

Dr. Jochen Ahn, Vorstand der ABO Wind AG, ist auch als Vorstand für die ABO Kraft & Wärme AG verantwortlich. „Um dem großen Bedarf an kompetenter Betriebsführung gerecht zu werden, werden wir dieses Geschäftsfeld ausweiten und uns künftig verstärkt auch solcher Anlagen annehmen, die nicht von uns geplant worden sind“, sagt er. Dazu habe ABO Wind die Betriebsführung für Biogasanlagen am Standort Barleben in Sachsen-Anhalt verstärkt. Zudem sei mittelfristig der Ankauf weiterer Anlagen im Auftrag der ABO Kraft & Wärme AG vorgesehen.

In diesem  Kurzportrait (Link entfernt)  erfahren Sie mehr über die ABO Wind AG.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x