Aufbau eines Windrades durch die Experten der ABO Wind AG. / Quelle: Unternehmen.

29.10.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen , Anleihen / AIF

ABO Wind verkauft Windpark an Fonds von Union Investment

Der Wiesbadener Windkraftprojektierer ABO Wind AG hat einen Vertriebserfolg in Irland erzielt. Wie die die Fondssparte der Volks- und Raiffeisenbanken Union Investment nun mitteilte, erwarb der Infrastrukturfonds „UniInstitutional Infrastruktur SICAV-SIF“ – ein Beteiligungsangebot für institutionelle Anleger - zwei Windparks. Beide seien im Juli 2013 in Betrieb gegangen. Bei einem dieser beiden Windkraftwerke handele es sich um das Projekt Gibbet Hill, das Abo Wind im irischen County Wexford, so Union Investment weiter. Dieser Windpark bestehe aus sechs Windrädern mit zusammen 15 Megawatt (MW) Leistungskapazität.

Der zweite neue Windpark im Portfolio des UniInstitutional Infrastruktur SICAV-SIF verfügt demnach über 24 MW Leistungskapazität aus acht Windrädern, die im  französischen Greneville en Beauce im Department Loiret stehen. Verkäufer dieses Windparks sei VSB Energies Nouvelles, eine 100 prozentige Tochtergesellschaft der WSB-Gruppe mit Sitz in Dresden.

Mit dem Zukauf investiert der Fonds nunmehr 143 Millionen Euro in vier Windparks, deren Standorte sich auf drei Länder in Europa verteilen.  „Der Fonds hat damit in erfreulich kurzer Zeit die geplante breite Streuung über unterschiedliche Turbinenhersteller als auch über unterschiedliche Einspeisesysteme erreicht“, sagt Dr. Christoph Schumacher, Geschäftsführer der Union Investment Institutional Property GmbH, die den Fonds als Anlageberater begleitet.
ABO Wind AG: ISIN DE0005760029 / WKN  576002
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x