Einblick in die Produktion der Solar-Fabrik AG. Die Geschäfte im vierten Quartal 2014 liefen nach Unternehmensangaben schleppend. / Foto: Unternehmen

10.12.14 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Absatzschwäche bei der Solar-Fabrik AG

Unter schwachen Absatzzahlen im laufenden vierten Quartal 2014 leidet die Solar-Fabrik  AG. Deshalb korrigierte die Unternehmensführung ihre Erwartung für die Gesamtjahresbilanz in Teilen nach unten: „Die Solar-Fabrik AG betrachtet ihre Umsatz- und Absatzziele für 2014 zwar als erreichbar, sieht jedoch aufgrund des schleppenden Geschäftsverlauf im vierten Quartal, der insbesondere mit einem deutlich erhöhten Preisverfall einhergeht, das Ziel einer im Vergleich zum Vorjahr verbesserten EBIT-Marge auf Konzernebene gefährdet“, meldete das Unternehmen aus Freiburg heute.

Der zu erwartende Preisverfall bei Solartechnik werde die EBIT-Marge erneut unter minus 10 Prozent drücken, so die Verantwortlichen weiter. Dies könne „abhängig vom weiteren Preisverlauf, auch unter die EBIT-Marge des Vorjahres führen“, hieß es weiter.

Solar-Fabrik AG: ISIN DE0006614712 / WKN 661471
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x