03.07.08 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Agrana Beteiligungs AG setzt auf Bioethanol – neues Werk in Österreich eröffnet


Der Wiener Hersteller von Zucker-, Stärke- und Fruchtprodukten, Agrana AG, hat ein neues Bioethanolwerk in Pischelsdorf, Niederösterreich eröffnet. Das dort hergestellte Bioethanol wird nach Angaben von Agrana für die Beimischung zum Fahrzeugbenzin in Österreich verwendet. Darüber hinaus produziere das Werk Pischelsdorf bis zu 190.000 Tonnen eines hochwertigen Eiweißfuttermittels. Mit diesem Futter könne man den Import von Sojafuttermittel durch ein heimisches Produkt ersetzen.

Der Investitionsaufwand für das neue Werk habe rund 125 Millionen Euro betragen, so Agrana. Es beschäftige 69 Mitarbeiter. Bei einer Maximalkapazität von bis zu 240.000 Kubikmeter Bioethanol würden bis zu 620.000 Tonnen Rohstoffe, vorwiegend Weizen, Mais und Zuckerrübendicksaft verarbeitet. Der maximale Rohstoffverbrauch liege unter der durchschnittlichen Getreide-Exportmenge Österreichs. Durch den Bioethanol aus dem Werk in Pischelsdorf spare man den Import von rund 100.000 Tonnen Rohöl-Äquivalent und rund 130.000 Tonnen Soja.

Der Vorstandsvorsitzende von Agrana, Dr. Johann Marihart, versichert, dass die verwendeten Rohstoffe vorwiegend von heimischen Anbauflächen stammen würden. Ein Teil davon seien ehemalige Brachflächen, die man seit der Aufhebung der zehnprozentigen Flächenstilllegung durch die EU-Kommission in diesem Jahr wieder für den Anbau heranzöge. Angesichts eines erwarteten EU-Getreideüberschusses von rund 30 Millionen Tonnen sei Bioethanol ein wichtiger Markt, so Marihart.

Die Agrana Aktie notiert heute an der Frankfurter Börse bei 66,21 Euro (9:02). Ein Jahr zuvor stand das Wertpapier bei 83 Euro.

Agrana Beteiligungs-AG: ISIN AT0000603709 / WKN 779535

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x