30.05.08 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Agrarunternehmen meldet starkes erstes Quartal – Aktie weiter auf Erholungskurs

Starkes Wachstum bei Umsatz und Ertrag meldet der börsennotierte Produzent von Bambusstämmen und organischen Bambussprossen Asian Bamboo AG für das erste Quartal 2008. Das Unternehmen mit Sitz in Hamburg steigerte den Umsatz demnach um 208 Prozent auf 7,8 Millionen Euro. Der um Gewinne aus der Neubewertung von biologischen Vermögenswerten und darauf erhobene Steuern bereinigte Nettogewinn, legte um 477 Prozent auf 5,3 Millionen Euro zu. Beim Nettoergebnis verzeichnet Asian Bamboo ein Plus von 79 Prozent auf 1,64 Millionen Euro. Das bereinigte Ergebnis pro Aktie kletterte um 500 Prozent auf 0,42 Euro.

Wie es weiter heißt, wurde das Wachstum bei Umsatz und Nettogewinn durch die Ausweitung erntereifer Bambus-Anbauflächen, einen Anstieg der Nachfrage nach Bambussprossen und Bambusstämmen und steigende Verkaufspreise ermöglicht. Der Produktmix habe sich zu Gunsten von frischen Bambussprossen verschoben, damit würden größere Gewinnmargen als mit verarbeiteten Bambussprossen erzielt.

Lin Zuojun, CEO von Asian Bamboo, dämpft überzogene Erwartungen an die weitere Entwicklung. Man sei mit der operativen Geschäftsentwicklung im ersten Quartal sehr zufrieden, so der Vorstandsvorsitzende des Unternehmens, betone aber, dass die Bruttomargen des Geschäftsjahres nicht ganz das Niveau des ersten Quartals erreichen würden. Die eigenen Prognosen für das laufende Geschäftsjahr könne Asian Bamboo aber übertreffen, so Zuojun. Der Vorstand erwartet in 2008 einen Gesamtjahresumsatz in Höhe von 45 Millionen Euro und eine adjustierte konsolidierte Nettogewinnmarge von mindestens 40 Prozent für sein Unternehmen. Dies enthalte keine Gewinne aus der Neubewertung biologischer Vermögenswerte und die darauf entfallende Steuerrückstellung.

Die Aktie des Unternehmens kletterte in Frankfurt zuletzt um 6,62 Prozent auf 11,60 Euro (10:36 Uhr). Sie kam am 16. November 2007 zum Preis von 17 Euro an die Börse. (ECOreporter.de berichtete) Der Tiefstkurs der Anteilscheine lag bei 7,06 Euro (15. April 2008).

Asian Bamboo AG: ISIN DE000A0M6M79 / WKN A0M6M7

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x