28.10.10

Aixtron AG: Rekordergebnis im dritten Quartal 2010

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.

Aixtron verzeichnet Rekordergebnis für das dritte Quartal 2010 / Weiteres Wachstum bei Aufträgen, Umsatzerlösen und Betriebsergebnis / Umsatzprognose 2010 von ca. EUR 750 Mio.(ca. USD 1 Mrd.) bestätigt / Prognose EBIT Marge für 2010 auf ca. 35% angehoben

- Weiteres Wachstum bei Aufträgen, Umsatzerlösen und Betriebsergebnis -
- LED Beleuchtung gewinnt an Dynamik -
- Umsatzprognose für 2010 von ca. EUR 750 Mio. (ca. USD 1 Mrd.) bestätigt -
- Prognose zur EBIT Marge für 2010 auf ca. 35% angehoben -
- Neues Forschungszentrum öffnet diesen Monat -

Aachen - Aixtron AG (FWB: AIXA; NASDAQ: AIXG), weltweit
führender Hersteller von Depositionsanlagen für die Halbleiterindustrie
veröffentlicht die Konzernergebnisse für die ersten neun Monate 2010.

Eckdaten Finanzlage
                              2010   2009   9M-9M  2010   2009   Q3-Q3
(in Millionen EUR)             9M     9M            Q3     Q3
Umsatzerlöse                  559,1  184,9  202%   212,7  82,0   159%
Bruttoergebnis                294,5  79,2   272%   110,6  34,7   219%
Bruttomarge                    53%    43%   10 pp   52%    42%   10 pp
Betriebsergebnis (EBIT)       189,6  29,0   554%   82,6   16,7   395%
EBIT-Marge                     34%    16%   18 pp   39%    20%   19 pp
Nettoergebnis                 130,9  20,4   542%   56,8   11,6   390%
Nettoergebnis-Marge            23%    11%   12 pp   27%    14%   13 pp
Ergebnis je Aktie -
unverwässert (EUR)            1,31   0,23   470%   0,57   0,13   338%
Ergebnis je Aktie - verwässert
(EUR)                         1,29   0,22   486%   0,56   0,12   367%
Anlagen-Auftragseingang       544,3  206,7  163%   200,4  117,6   70%
Anlagen-Auftragsbestand
(Periodenende)                278,7  152,4   83%   278,7  152,4   83%


Geschäftsentwicklung
Positive Faktoren wie die anhaltend hohe Nachfrage, ein vorteilhafter
Leverage-Effekt und der stärkere US-Dollar haben zu der erfreulichen
Geschäftsentwicklung in 9M/2010 beigetragen. Die Neunmonats-Bruttomarge
stieg im Vorjahresvergleich um 10 Prozentpunkte auf nunmehr 53%. Das
Betriebsergebnis EBIT verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahr um 554% auf
EUR 189,6 Mio. bei einer um 18 Prozentpunkte erhöhten EBIT-Marge von 34%.
Gleichzeitig erhöhte sich der 9M/2010 Nettogewinn auf EUR 130,9 Mio. bzw.
23% vom Umsatz und lag damit 542% höher als im Vorjahr.

Im dritten Quartal 2010 konnte der positive Wachstumstrend bei Aufträgen,
Umsätzen und Profitabilität der Vorquartale beibehalten werden. Sowohl die
anhaltend hohe Nachfrage nach Depositionsanlagen, die hauptsächlich für die
Herstellung von ultrahellen LEDs für Hintergrundbeleuchtungs- und
LED-Beleuchtungsanwendungen verwendet werden, als auch der stärkere
US-Dollar wirkten sich positiv auf die Entwicklung der Umsatzerlöse aus. So
konnten sie in Q3/2010 im Vergleich zum Vorquartal (EUR 191,8 Mio.) um 11%
auf EUR 212,7 Mio. steigen. Die Bruttomarge sank vom zweiten zum dritten
Quartal leicht um 3 Prozentpunkte auf 52%, was hauptsächlich auf den
Produktmix und den Anteil der Endabnahmen zurückzuführen war. Obwohl die
EBIT-Marge durch Aufwendungen zur Wechselkursabsicherung und
Umrechnungsdifferenzen belastet wurde, stieg das Betriebsergebnis im
dritten Quartal um 36% auf EUR 82,6 Mio. Die EBIT-Marge erhöhte sich dabei
auf 39%. Der Nettogewinn verbesserte sich im Vergleich zum Vorquartal um
34% von EUR 42,3 Mio. auf EUR 56,8 Mio. oder 27% vom Umsatz.

Die Auftragseingänge in Q3/2010 beliefen sich auf EUR 200,4 Mio. nach EUR
168,5 Mio. in Q1/2010 und EUR 175,4 Mio. in Q2/2010, so dass das erwartet
hohe Nachfrageniveau entsprechend gehalten wurde. Etwa 30% der
Auftragseingänge für Anlagen zur Herstellung von LEDs entfielen in Q3/2010
auf die in Q1/2010 eingeführten Anlagen der neuen Generation.

Bericht des Vorstands
Paul Hyland, Vorstandsvorsitzender der AIXTRON AG, erklärt:
'Ich freue mich sehr darüber, dass wir Ihnen heute wieder wie angekündigt
sehr gute Finanzzahlen bei einer hervorragenden operativen Leistung
präsentieren konnten. Ich finde es bemerkenswert, dass wir in dieser
Berichtsperiode ein höheres Betriebsergebnis erzielt haben, als
Umsatzerlöse in der Vorjahresperiode.

Aufgrund des anhaltend guten Geschäftsklimas für dieses Jahr, bestätigen
wir unsere Ganzjahres-Umsatzprognose von ca. EUR 750 Mio. was zum
derzeitigen Wechselkurs mehr als USD 1 Mrd. entspricht. Gleichzeitig heben
wir unsere prognostizierte EBIT-Marge auf ca. 35% für das Gesamtjahr an.

Die Nachfrage im laufenden Quartal, hauptsächlich nach Produktionsanlagen
für LED-Hintergrundbeleuchtungs-, und vermehrt auch für
LED-Beleuchtungsanwendungen, entwickelt sich weiterhin gut, was die meiner
Meinung nach die sehr positiven Aussichten der Industrie über die nächsten
2-3 Jahre untermauert.

Mit der Eröffnung unseres neuen F&E-Zentrums in diesem Monat wollen wir in
Zukunft noch mehr als zuvor in der Lage sein, unseren Kunden im Markt die
besten und wettbewerbsfähigsten Technologien mit dem größten Nutzen bieten
zu können.'

Prognose
Vor dem Hintergrund des positiven Geschäftsklimas und dem aktuellen
USD/EUR-Währungskursniveau bestätigt der Vorstand die Umsatzprognose für
2010 von ca. EUR 750 Mio. und erhöht die prognostizierte EBIT-Marge für das
Gesamtjahr 2010 auf ca. 35%.

Finanzinformationen
Unsere Präsentation zu den 9M/2010-Ergebnissen sowie die vollständigen
Finanztabellen des Konzerns (Gewinn- und Verlustrechnung, Sonstiges
Ergebnis der Periode, Bilanz, Kapitalflussrechnung sowie Entwicklung des
Eigenkapitals) sind als Teil des Neunmonatsfinanzberichts 2010 unter
http://www.aixtron.com, Rubrik 'Investoren/Berichte/Präsentationen'
verfügbar.

Telefonkonferenz für Investoren
Im Rahmen der Veröffentlichung der Ergebnisse für 9M/2010 wird AIXTRON am
Donnerstag, dem 28. Oktober 2010, um 15:00 Uhr MESZ (06:00 a.m. PDT, 09:00
a.m. EDT) eine Telefonkonferenz (in englischer Sprache) für Investoren
abhalten. Sie können sich ab 14:45 MESZ (05:45 a.m. PDT, 08:45 a.m. EDT)
unter folgender Telefonnummer in die Konferenz einwählen: +49 (69) 247
501-899 oder +1 (212) 444-0296. Einen Audiomitschnitt oder eine Abschrift
finden Sie nach der Konferenz unter http://www.aixtron.com, Rubrik
'Investoren/Berichte/Präsentationen'.

Kontakt:
Guido Pickert
Investor Relations and Corporate Communications:      
T: +49 (241) 8909-444   
F: +49 (241) 8909-445   
invest@aixtron.com   

Weitere Informationen über Aixtron (FWB: AIXA, ISIN DE000A0WMPJ6; NASDAQ:
AIXG, ISIN US0096061041) sind im Internet unter http://www.aixtron.com
verfügbar.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Dieses Dokument kann zukunftsgerichtete Aussagen über das Geschäft, die
Finanz- und Ertragslage und Gewinnprognosen von Aixtron im Sinne der 'Safe
Harbor'-Bestimmungen des US-amerikanischen Private Securities Litigation
Reform Act von 1995 enthalten. Begriffe wie 'können', 'werden', 'erwarten',
'rechnen mit', 'erwägen', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben',
'fortdauern' und 'schätzen', Abwandlungen solcher Begriffe oder ähnliche
Ausdrücke kennzeichnen diese zukunftsgerichteten Aussagen. Solche
zukunftsgerichteten Aussagen geben unsere gegenwärtigen Beurteilungen und
Annahmen wieder und gelten vorbehaltlich bestehender Risiken und
Unsicherheiten. Sie sollten kein unangemessenes Vertrauen in die
zukunftsgerichteten Aussagen setzen. Die tatsächlichen Ergebnisse und
Trends können wesentlich von unseren zukunftsgerichteten Aussagen
abweichen. Dies kann durch Faktoren verursacht werden, wie zum Beispiel die
tatsächlich von Aixtron erhaltenen Kundenaufträge, den Umfang der
Marktnachfrage nach Depositionstechnologie, den Zeitpunkt der endgültigen
Abnahme von Erzeugnissen durch die Kunden, das Finanzmarktklima und die
Finanzierungsmöglichkeiten von Aixtron, die allgemeinen Marktbedingungen
für Depositionsanlagen, und das makroökonomische Umfeld, Stornierungen,
Änderungen oder Verzögerungen bei Produktlieferungen, Beschränkungen der
Produktionskapazität, lange Verkaufs- und Qualifizierungszyklen,
Schwierigkeiten im Produktionsprozess, die allgemeine Entwicklung der
Halbleiterindustrie, eine Verschärfung des Wettbewerbs,
Wechselkursschwankungen, die Verfügbarkeit öffentlicher Mittel,
Zinsschwankungen bzw. Änderung verfügbarer Zinskonditionen, Verzögerungen
bei der Entwicklung und Vermarktung neuer Produkte, eine Verschlechterung
der allgemeinen Wirtschaftslage sowie durch alle anderen Faktoren, die
Aixtron in öffentlichen Berichten und Meldungen aufgeführt und bei der U.S.
Securities and Exchange Commission eingereicht hat. In dieser Mitteilung
enthaltene zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf den gegenwärtigen
Einschätzungen und Prognosen des Vorstands sowie den ihm derzeit
verfügbaren Informationen und haben Gültigkeit zum Zeitpunkt dieser
Mitteilung. Aixtron übernimmt keine Verpflichtung zur Aktualisierung oder
Überprüfung zukunftsgerichteter Aussagen wegen neuer Informationen,
künftiger Ereignisse oder aus sonstigen Gründen, soweit keine ausdrückliche
rechtliche Verpflichtung besteht.

Kontakt:
Investor Relations and Corporate Communications
Aixtron AG, Kaiserstr. 98, 52134 Herzogenrath, Germany
Phone: +49 241 8909 444, Fax: +49 241 8909 445, invest@aixtron.com
www.aixtron.com
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x