Aixtron SE: Jahresbilanz 2010 und Ausblick 2011

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.

Aachen - Aixtron SE (ISIN DE000A0WMPJ6), weltweit führender Hersteller von Depositionsanlagen für die Halbleiterindustrie hat im Jahr 2010 zum dritten Mal in Folge ein Rekordergebnis erzielt, mit Umsatzerlösen in Höhe von EUR 783,8 Mio. und einer EBIT-Marge von 35%. Die Prognose für 2011 beläuft sich auf Umsatzerlöse zwischen EUR 800 und 900 Mio. bei einer EBIT-Marge von ca. 35%.

Eckdaten Finanzlage
      2010     2009     +/-     2010     2009     +/-
(Mio. EUR)     Gesamt-jahr     Gesamt-jahr     %     Q4     Q4     %
Umsatzerlöse       783,8     302,9     159%     224,7     117,9     91%
Bruttoergebnis     411,8     134,7     206%     117,3     55,5     111%
Bruttomarge        53%     44%     9 pp     52%     47%     5 pp
EBIT                 275,5     62,7     339%     86,0     33,7     155%
EBIT-Marge          35%     21%     14 pp     38%     29%     9 pp
Nettoergebnis     192,5     44,8     330%     61,6     24,4     152%
Nettoergebnis-Marge 25%  15%     10 pp     27%     21%     6 pp
Ergebnis je Aktie - unverwässert (EUR)   
                           1,93     0,49     294%     0,62     0,26     138%
Ergebnis je Aktie - verwässert (EUR)  
                           1,89     0,48     294%     0,60     0,26     131%
Dividendenvorschlag/Dividende pro Aktie     0,60     0,15     300%                 
Anlagen-Auftragseingang   
                          748,3     370,1     102%     204,0     163,3     25%
Anlagen-Auftragsbestand (Periodenende)     
                         274,8*     203,8     35%     274,8*     203,8     35%

 *) zum 1. Januar 2011 zum Budgetkurs von 1,35 USD/EUR neu bewertet auf EUR 302,3 Mio.



Geschäftsentwicklung
Die Umsatzerlöse des Geschäftsjahres 2010 lagen mit EUR 783,8 Mio. leicht über der Prognose und machten mehr als das Zweieinhalbfache des Vorjahreswerts in Höhe von EUR 302,9 Mio. aus.

Das Bruttoergebnis stieg um 206% auf EUR 411,8 Mio. an, so dass der Vorjahreswert von EUR 134,7 Mio. mehr als verdreifacht werden konnte. Höhere Umsatzerlöse in Kombination mit einem sinkenden Herstellungskostenanteil führten so zu einer um neun Prozentpunkte verbesserten Bruttomarge von 53% (2009: 44%).

Das Betriebsergebnis stieg deutlich, um 339% von EUR 62,7 Mio. in 2009 auf EUR 275,5 Mio. in 2010 an. Die EBIT-Marge verbesserte sich gleichzeitig um 14 Prozentpunkte und stieg auf 35% (2009: 21%) an.

Das Nettoergebnis betrug EUR 192,5 Mio. bei einer Steigerung um 330% im Vergleich zu der Vorjahreszahl von EUR 44,8 Mio. Das unverwässerte Ergebnis pro Aktie belief sich demnach auf EUR 1,93 für 2010 (2009: EUR 0,49)

Wie bei den Umsatzerlösen konnte auch beim Anlagen-Auftragseingang im Geschäftsjahr 2010 ein erhebliches Wachstum verzeichnet werden. Der Auftragseingang belief sich in 2010 auf EUR 748,3 Mio. und lag 102% über dem Vorjahresniveau (2009: EUR 370,1 Mio.). Über die vier Quartale des Geschäftsjahres hinweg stiegen die Auftragseingänge leicht, aber stetig an und haben in Q4/2010 schließlich EUR 204,0 Mio. betragen. 55% dieses Q4-Auftragsvolumens entfielen auf die neuen AIXTRON Anlagengenerationen.

Der gesamte Anlagen-Auftragsbestand lag zum 31. Dezember 2010 mit EUR 274,8 Mio. 35% über dem Vorjahresbestand (2009: EUR 203,8 Mio.).

Dividendenvorschlag
Vorstand und Aufsichtsrat der AIXTRON SE werden der Hauptversammlung im Mai 2011 vorschlagen, die Dividende im Vergleich zum Vorjahr zu vervierfachen und EUR 0,60 pro Aktie auszuschütten. Dies entspricht einer Dividendensumme von insgesamt EUR 60,7 Mio. oder einer Ausschüttungsquote von 31,5% des Netto-Konzerngewinns.

Bericht des Vorstands
Paul Hyland, Vorstandsvorsitzender der AIXTRON SE erklärt: 'Wenn wir das vergangene Geschäftsjahr noch einmal Revue passieren lassen, können wir stolz auf die Leistung unseres Unternehmens sein. In USD umgerechnet überstiegen unsere Umsatzerlöse im Berichtsjahr die eine Milliarde Dollar Marke.

Im Jahr 2010 erlebten wir nicht nur eine weiterhin starke Nachfrage nach LEDs für die Hintergrundbeleuchtung von TV-Geräten. Wir spürten auch die Auswirkungen der staatlich geförderten Nachfrage sowie einige frühe, aber viel versprechende Investitionen von Kunden, die damit beginnen, sich auf einen Massenmarkt für LED-Beleuchtungsanwendungen einzustellen.

Der von uns belieferte Markt hat sich eindeutig von einem kleinen technischen Nischenmarkt in zwei wesentlich größere und nachhaltige Massenmärkte entwickelt, nämlich Unterhaltungselektronik und industrielle Beleuchtung. Innerhalb kürzester Zeit wurde die 'kritische Masse' für diese Branchen erreicht.

Schon in der Vergangenheit hatten wir uns innovativer Forschung und Entwicklung in Kombination mit zielgerichteter, marktorientierter Produktentwicklung verpflichtet, was die Grundlage unseres Erfolges darstellte und weiterhin darstellt. Genau diese Merkmale sind es, die wir nun benötigen, um in den größeren und dynamischeren Zielmärkten der Zukunft bestehen zu können. Die substantiellen Investitionen die wir heute tätigen sind Ausdruck unserer Zielsetzung, zukünftig noch mehr kundenorientierte Lösungen liefern zu können.'

Prognose
AIXTRON ist in das Jahr 2011 mit einem sehr hohen Auftragsbestand von EUR 302,3 Mio. (Neubewertung von EUR 274,8 Mio. zum Budgetkurs von 1,35 USD/EUR am 1. Januar 2011) gestartet. Hierbei handelt es sich ausschließlich um in 2011 lieferbare Aufträge. Auf dieser Basis erwartet der Vorstand Gesamt-Umsatzerlöse für 2011 in Höhe von EUR 800- 900 Mio. bei einer EBIT-Marge von ca. 35%.

Finanzinformationen
Unsere Präsentation zum Geschäftsjahresergebnis 2010 sowie die vollständigen Finanztabellen des Konzernjahresabschlusses (Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung, Kapitalflussrechnung sowie Veränderung des Eigenkapitals) sind als Teil des Geschäftsberichts 2010 unter http://www.aixtron.com, Rubrik 'Investoren/Berichte/Präsentationen' verfügbar.

Telefonkonferenz für Investoren
Im Rahmen der Veröffentlichung der Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2010 wird AIXTRON am Dienstag, den 1. März 2011 um 15:00 Uhr MEZ (06:00 a.m. PST, 09:00 a.m. EST) eine Telefonkonferenz (in englischer Sprache) für Investoren abhalten. Sie können sich ab 14:45 Uhr MEZ (05:45 a.m. PST, 08:45 a.m. EST) unter folgender Telefonnummer in die Konferenz einwählen: +49 (69) 247501-899 oder +1 (212) 444-0297. Einen Audiomitschnitt oder eine Abschrift finden Sie nach der Konferenz unter http://www.aixtron.com, Rubrik 'Investoren'.

Kontakt:
Guido Pickert
Investor Relations and Corporate Communications:
T: +49 (241) 8909-444
F: +49 (241) 8909-445
invest@aixtron.com

Weitere Informationen über AIXTRON SE (FWB: AIXA, ISIN DE000A0WMPJ6; NASDAQ: AIXG, ISIN US0096061041) sind im Internet unter http://www.aixtron.com verfügbar.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen über das Geschäft, die Finanz- und Ertragslage und Gewinnprognosen von AIXTRON im Sinne der 'Safe Harbor'-Bestimmungen des US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act von 1995 enthalten. Begriffe wie 'können', 'werden', 'erwarten', 'rechnen mit', 'erwägen', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'fortdauern' und 'schätzen', Abwandlungen dieser Begriffe und ähnliche Ausdrücke kennzeichnen diese zukunftsgerichteten Aussagen. Die zukunftsgerichteten Aussagen geben unsere gegenwärtigen Beurteilungen und Annahmen wieder und gelten vorbehaltlich bestehender Risiken und Unsicherheiten. Sie sollten kein unangemessenes Vertrauen in die zukunftsgerichteten Aussagen setzen. Die nachgenannten Faktoren ebenso wie die weiteren in den von AIXTRON bei der U. S. Securities and Exchange Commission eingereichten öffentlichen Berichten und Meldungen genannten gehören zu denjenigen Faktoren, die zur Folge haben können, dass die tatsächlichen und künftigen Ergebnisse und Trends wesentlich von unseren zukunftsgerichteten Aussagen abweichen: Die tatsächlich von AIXTRON erhaltenen Kundenaufträge; der Umfang der Marktnachfrage nach Chemical Vapor Deposition (CVD)-Technologie; der Zeitpunkt der endgültigen Abnahme von Erzeugnissen durch die Kunden; das Finanzmarktklima und die Zugangsmöglichkeiten zu Finanzierungen; die allgemeinen Marktbedingungen für Dünnfilmbeschichtungs-Anlagen und das makroökonomische Umfeld; Stornierungen, Änderungen oder Verzögerungen bei Produktlieferungen; Einschränkungen der Produktionskapazität; lange Verkaufs- und Qualifizierungszyklen; Schwierigkeiten im Produktionsprozess; Veränderungen beim Wachstum der Halbleiterindustrie; Verschärfung des Wettbewerbs; Wechselkursschwankungen; Verfügbarkeit öffentlicher Mittel; Zinsschwankungen bzw. verfügbare Zinskonditionen; Verzögerungen bei der Entwicklung und Vermarktung neuer Produkte; schlechtere allgemeine wirtschaftliche Bedingungen als erwartet und sonstige Faktoren. Die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen haben Gültigkeit im Zeitpunkt dieser Mitteilung und AIXTRON übernimmt keine Verpflichtung zur Aktualisierung oder Überprüfung zukunftsgerichteter Aussagen wegen neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder aus sonstigen Gründen, ausgenommen bei Bestehen einer entsprechenden rechtlichen Verpflichtung.

Kontakt:
Investor Relations and Corporate Communications
AIXTRON SE, Kaiserstr. 98, 52134 Herzogenrath, Germany
Phone: +49 241 8909 444, Fax: +49 241 8909 445, invest@aixtron.com
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x