13.10.15

Aixtron SE: Umsatzprognose für 2015 angepasst

In zwei Wochen will Aixtron Zahlen für die ersten neun Monate veröffentlichen. Vorab hat das Unternehmen heute die Umsatzprognose für das Gesamtjahr gekappt. Näheres dazu erfahren Sie in der Mitteilung des Ausrüsters der LED-Industrie, die wir im Wortlaut veröffentlichen.

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.

AIXTRON SE (ISIN DE000A0WMPJ6), ein weltweit führender Hersteller von Depositionsanlagen für die Halbleiterindustrie, gibt eine Anpassung der Umsatzprognose 2015 bekannt. Begründet liegt diese Anpassung in einer Verschiebung von für 2015 vorgesehenen Lieferungen an einen chinesischen Großkunden. Diese Lieferungen werden nun für das Jahr 2016 erwartet und hängen von den Fortschritten des laufenden, meilensteinbasierten Qualifikationsprozesses ab.

Neue Umsatzprognose für 2015

Als Folge der genannten Lieferverschiebungen und unter Berücksichtigung aktueller Chancen und Risiken wird für das Gesamtjahr 2015 nun ein Umsatz in einer Bandbreite von EUR 190‑200 Mio. erwartet (ursprüngliche Umsatzprognose: EUR 220‑250 Mio.). Das Ziel, in der zweiten Jahreshälfte 2015 ein EBITDA break-even zu erzielen, wird bestätigt. Die Prognose basiert auf dem USD/EUR-Wechselkurs vom 30. September 2015.

Die Ergebnisse der ersten neun Monate und des dritten Quartals 2015 werden wie geplant am 27. Oktober 2015 veröffentlicht.

Kontakt:
Guido Pickert
Investor Relations & Konzernkommunikation                                 
T: +49 (2407) 9030-444                       
F: +49 (2407) 9030-445                       
E-Mail senden                    

Weitere Informationen über AIXTRON (FWB: AIXA, ISIN DE000A0WMPJ6; NASDAQ: AIXG, ISIN US0096061041) sind im Internet unter http://www.aixtron.com verfügbar.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x