Die Helma Eigenheimbau AG bietet Häuser mit nachhaltigen Energiekonzepten an. Im Bild das Einsetzen eines Wärmespeichers. / Foto: Unternehmen

17.10.16 Aktientipps , Nachhaltige Aktien , Meldungen

Aktie der Helma Eigenheimbau AG vor nächstem Kurssprung?

Die nachhaltige Immobilien-Aktie  Helma Eigenheimbau AG hat sich seit dem Aktientipp von ECOreporter.de im Juli 2015 um fast 50 Prozent verteuert. Wir hatten vor 15 Monaten darüber berichtet, warum das Researchhaus GBC mit weiteren Kurszuwächsen der Helma-Aktie rechnet. Deren Experten sehen das Unternehmen weiter auf Wachstumkurs und haben jetzt ihre Kaufempfehlung bekräftigt.

Die Helma Eigenheimbau AG bietet Fertighäuser an, die sie mit nachhaltigen Energiekonzepten versieht. Wie sie nun bekannt gab, hat sie in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres einen Netto-Auftragseingang von 190,5 Millionen Euro verzeichnet. Bereinigt um einen Sondereffekt im Geschäftsjahr 2015 in Höhe von elf Millionen Euro ist das gegenüber dem Vorjahr zwar ein Rückgang um 3,5 Millionen Euro. Die Führung des Unternehmens aus dem niedersächsischen Lehrte weist jedoch darauf hin, dass sich der Auftragseingang in 2016 gleichmäßiger verteilen wird als im Geschäftsjahr 2015. Sie rechnet daher für das Gesamtjahr weiterhin mit einer Verbesserung des Auftragseingangs.

Der Vorstand der Helma Eigenheimbau AG geht sogar davon aus, dass das vierte Quartal in 2016 das stärkste Quartal des Geschäftsjahres sein wird. Dies unter anderem deshalb, weil die Tochtergesellschaft Helma Ferienimmobilien GmbH "aufgrund der sehr guten Verkaufszahlen beim Projekt Ostseeresort Olpenitz" voraussichtlich mit deutlichen Auftragsrekordwerten aufwarten werde.

Cosmin Filker und Felix Gode, Aktienanalysten der GBC AG, folgen der Einschätzung der Helma-Führung. Sie nehmen an, dass das Unternehmen 2016 einen Umsatz in Höhe von 266,40 Millionen Euro erreichen wird. Damit würde Helma den Rekordwert aus 2015 von 210,6 Millionen Euro Umsatz klar übertreffen. Die Experten der GBC AG sehen das Unternehmen weiter auf Wachstumskurs, prognostizieren für die kommenden Jahre Umsatzsteigerungen auf 341,02 Millionen Euro (2017) sowie 421,26 Millionen Euro (2018). Nach ihrer Einschätzung wird zudem auch die Ergebnismarge steigen. Cosmin Filker und Felix Gode nennen als Kursziel für die Helma-Aktie 70 Euro. Sie notiert heute Mittag im Xetra bei 56 Euro. ECOreporter.de hatte im Juli 2015 in einem  Aktientipp  darüber berichtet, dass GBC zum Kauf der Helma-Aktie riet. Damals wurde die nachhaltige Immobilien-Aktie nur mit 38,25 Euro gehandelt.

Helma Eigenheimbau AG: ISIN DE000A0EQ578 / WKN A0EQ57
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x