Belohnung für gute Geschäftszahlen der init AG: Aufschwung an der Börse für das auf öffentlichen Personennahverkehr spezialisierte Unternehmen. / Foto: Unternehmen

01.03.16 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Aktie der init AG legt trotz Gewinneinbruch zu

Mit guten vorläufigen Geschäftszahlen für 2015 hat die init innovation in traffic systems AG den Abwärtstrend ihrer Aktie fürs erste gestoppt. Das Unternehmen aus Karlsruhe meldete einen Umsatzrekord und hat die Jahresprognose beim Gewinn offenbar erfüllt. Die Aktie legte daraufhin nach langer Talfahrt zu.

In den letzten sechs Monaten hat sich der Aktienkurs der init innovation in traffic systems AG im Xetra auf unter 13 Euro nahezu halbiert. Doch nachdem die init AG vorläufige Zahlen für das vierte Quartal und das Geschäftsjahr 2015 bekannt machte, kletterte ihr Aktienkurs heute bis 10 Uhr um 4,2 Prozent auf 13,7 Euro. Damit honorierten die Börsianer, dass das Unternehmen mit 105,3 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2015 einen neuen Rekordwert erzielt hat. Im Vorjahr hatte init, die auf Technologielösungen für den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) spezialisiert ist und unter anderem Hard- und Software für Verkehrslenkungssysteme anbietet, 103 Millionen Euro Umsatz erreicht.


Allerdings erfüllte die init AG damit die lediglich die Jahresprognose und das auch nur so eben. Der Vorstand hatte einen Konzernumsatz zwischen 104 und 110 Millionen Euro in Aussicht gestellt. Zudem ergaben die vorläufigen Berechnungen, dass die init AG wie angekündigt einen Gewinneinbruch erlitten hat. Der Vorstand hatte bereits im November einräumen müssen, dass die init AG das Ziel, ein operatives Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 17 bis 19 Millionen Euro zu erwirtschaften, nicht erreichen kann. Er senkte damals die EBIT-Prognose auf 10 bis 12 Millionen Euro. Das Unternehmen hatte 2014 ein EBIT von 18,7 Millionen Euro erwirtschaftet. Die vorläufigen Berechnungen ergaben für 2015 ein EBIT von 10,8 Millionen Euro. Laut dem init-Vorstand haben vor allem Wechselkursschwankungen, insbesondere der Kursverfall des kanadischen Dollars, Aufwendungen für die Markterschließung in Asien das Ergebnis belastet.

Wie in den Vorjahren erwies sich das vierte Quartal bei der init AG als das umsatz- und ergebnisstärkste. Von Oktober bis Dezember erwirtschafte sie nach eigener Darstellung einen Umsatz von 32,1 Millionen Euro und ein EBIT von 4,7 Millionen Euro.

Den vollständigen Geschäftsbericht für 2015 will das Unternehmen am 23. März veröffentlichen.

init innovation AG: ISIN DE0005759807 / WKN 575980

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x