28.12.12 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Aktie der Spire Corp. trotz Kursprung weiter zu schwach für die Nasdaq

Die Betreiber des Nasdaq haben dem Vorstand des US-Solarausrüsters Spire Corporation eine Fristverlängerung gewährt, um die Spire-Aktie aus dem Kurskeller zu holen. Gestern beschloss der Anteilsschein den Nasdaq-Handel mit 0,49 US-Dollar. Das bedeutete zwar 22 Prozent Anstieg im Vergleich zum Vortag, ist aber dennoch weit unter der Nasdaq-Mindestnotierung von einem Dollar. Vor vier Wochen war die Aktie noch knapp 24 Prozent mehr wert gewesen und vor einem Jahr 30 Prozent.

Schon Ende Juni 2012 hatte die Nasdaq die Spire per Brief gerügt, weil die Aktie des Unternehmens aus Massachusetts länger als 30 Handelstage am Stück unter einem Dollar notierte. Eine erste Frist für erfolgreiche Gegenmaßnahmen von 180 Kalendertagen war am 24. Dezember 2012 ausgelaufen. Nun gewährte die US-Technologie-Börse weitere 180 Kalendertage bis zum 24. Juni 2013.
Der starke Kurssprung, den die Spire-Aktie im Verlauf des gestrigen Handelstags vollzog, könnte mit einer weiteren Meldung zusammenhängen. Dem Solarausrüster ist es nämlich gelungen, einige Kreditlinien der Export-Import-Bank zu verlängern. Insgesamt handelt es sich laut Spire um verschiedene Kredite im Gesamtwert von sieben Millionen US-Dollar, die ursprünglich 2009 gewährt worden waren. Die erneuerten Kredite laufen nun bis zum 29. Juni 2013.
Spire Corporation: ISIN US8485651074 / WKN 870534
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x