05.11.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Aktie von Whole Foods Market trotz Gewinnsprung unter Druck

Auf einem guten Weg sieht sich der US-amerikanische Biolebensmittelhändler Whole Foods Market. Wie das Unternehmen aus dem texanischen Austin mitteilt, ist der Nettogewinn im 4. Quartal deutlich gestiegen. Er kletterte von 1,5 Millionen Dollar oder einem Dollarcent je Aktie im Vorjahreszeitraum auf 28,7 Millionen Dollar oder 20 Dollarcents je Aktie. Der Umsatz wurde um zwei Prozent auf 1,8 Milliarden Dollar verbessert.

Whole Foods Market hat damit nach eigenen Angaben die Früchte ihrer geänderten Strategie geerntet. Der Biolebensmittelhändler setzt in diesem Jahr darauf, mit Sonderangeboten wieder mehr Kunden in die Filialen zu locken und zugleich unter anderem mit einer Verschlankung der Lagerbestände Kosten einzusparen. Zudem profitierte er davon, dass sich in den USA einige Lebensmittel verbilligt haben.

Firmenchef John Mackey gab für 2010 jedoch nur einen „bescheidenen“ Ausblick, wie er sich ausdrückte. Demnach rechnet sein Unternehmen mit einem Zuwachs der Erlöse um fünf bis acht Prozent und einem Jahresgewinn von 1,05 bis 1,1 Dollar je Aktie.

Diese Prognose hat die Börsianer offenbar enttäuscht bzw. angeregt, Kursgewinne zu sichern. Die Aktie von Whole Foods Market brach in Frankfurt bis 10:30 Uhr um 9,4 Prozent ein auf 19,85 Euro. Damit liegt sie auf Jahressicht aber immer noch rund 180 Prozent im Plus.

Whole Foods Market Inc.: ISIN US9668371068 / WKN 886391
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x