04.12.17

Aktien-Favorit Siemens: Medizintechniksparte geht an die Börse

Siemens will seine Medizintechniksparte an die Frankfurter Wertpapierbörse bringen. Demnach sollen Aktien von "Siemens Healthineers" bereits in der ersten Jahreshälfte 2018 in Frankfurt ihr Listing bekommen.

Stärkung der globalen Position

Siemens will durch den Börsengang seine nach eigenen Angaben bereits "starke Position als führender globaler Medizintechnik-Anbieter" weiter ausbauen, so Michael Sen, Aufsichtsratsvorsitzender von Siemens Healthineers. Sen ist im Vorstand des Siemens-Konzerns unter anderem für die Sparte Medizintechnik verantwortlich.

Listing im "Prime Standard"

Für die Börsennotierung ist die Siemens Healthineers AG neu gegründet worden. Sie soll am Handelsplatz Frankfurt im sogenannten "Prime Standard" an den Start gehen.

Der Prime Standard ist ein Teilbereich des regulierten Marktes der Frankfurter Wertpapierbörse. Unternehmen die später in einen der großen Indizes DAX, MDAX, TecDAX oder SDAX aufgenommen werden wollen, erfahren im Prime Standard ihr Erst-Listing.

Strategie und Management-Team stehen

Um nach dem Börsengang wirtschaftlich erfolgreich zu sein, hat das neu gegründete Management-Team die "Strategie 2025" ins Leben gerufen. Als globale Koordinatoren des Börsengangs hat das neue Unternehmen unter anderem die Deutsche Bank und Goldman Sachs beauftragt.

BNP Paribas und die Citigroup agieren als Konsortialbanken. Ihnen wurde die Durchführung der Transkation anvertraut.

Siemens AG: ISIN DE0007236101 / WKN 723610


Die Siemens AG ist eine  ECOreporter-Favoriten-Aktie (Link entfernt) der Kategorie  nachhaltige Dividendenkönige. (Link entfernt) Lesen Sie auch unser  ausführliches Unternehmensportrait. (Link entfernt)
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x