Der Firmensitz der UmweltBank AG aus Nürnberg: Zu den Titeln im GCX zählt auch deren Aktie. / Quelle: Unternehmen

29.11.13 Fonds / ETF

Aktienfonds bildet Auswahl des Nachhaltigkeitsindex GCX ab

Der Nachhaltigkeitsindex Global Challenges Index (GCX) umfasst 50 Unternehmen, die in Nachhaltigkeitsanalysen von oekom research AG besonders gute Noten erhalten. Nun richtet ein bislang herkömmlich investierender Aktienfonds seine Anlagen nach dem GCX aus. Der Investmentfonds PRIMA - Jumbo A (WKN: A0JMLV / ISIN: LU0254565053) der PRIMA Fonds Service GmbH in Wiesbaden bilde den GCX annähernd eins zu eins ab, hieß es dazu. Anleger können demnach auf den Fonds einen Spar- oder Entnahmeplan abschließen, eine Einmalanlage leisten und Vermögenswirksame Leistungen (VL) des Arbeitgebers im PRIMA - Jumbo A anlegen.  

Der PRIMA - Jumbo A ist seit 2006 auf dem Markt. Er investiert sein Fondsvolumen von derzeit 50 Millionen Euro vor allem in der Eurozone (30 Prozent), in Großbritannien (24 Prozent) und Nordamerika (31 Prozent). Zu den größten Positionen im Portfolio gehören etwa die Aktien von Intel, East Japan Railway und SAP. Kapitalverwaltungsgesellschaft und Fondsmanager ist IPConcept in Luxemburg, eine Tochter der DZ Privatbank S.A.  

Für die Aufnahme ihrer Aktie in den GCX und den Verbleib im Index müssen Unternehmen strenge Kriterien erfüllen. Grundsätzlich ausgeschlossen sind zum Beispiel Firmen, die in kontroverse Geschäftsfelder wie Atomenergie oder Rüstung investieren oder gegen Umweltstandards oder die Menschenrechte verstoßen. Außerdem werden aktiv solche Unternehmen ausgewählt, die einen wesentlichen Beitrag zur Bewältigung von mindestens einer der sieben großen globalen Herausforderungen leisten: die Bekämpfung der Ursachen und Folgen des Klimawandels, die Sicherstellung einer ausreichenden Versorgung mit Trinkwasser, ein nachhaltiger Umgang mit Wäldern, der Erhalt der Artenvielfalt, der Umgang mit der Bevölkerungsentwicklung, die Bekämpfung der Armut sowie die Unterstützung verantwortungsvoller Führungsstrukturen. Ein unabhängiger Beirat überprüft die Zusammenstellung alle sechs Monate.

In den mehr als sechs Jahren seines Bestehens hat der GCX die Wertentwicklung großer Indizes wie DAX, EuroStoxx und MSCI World regelmäßig geschlagen. Seit seiner Auflage in 2007 hat der GCX bis heute einen Wertzuwachs von rund 37 Prozent erzielt. 
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x