08.03.10 Fonds / ETF

Aktienfonds sind schwach ins Jahr 2010 gestartet

Der Asset Managementbranche sind im Januar per Saldo 14,1 Milliarden Euro neue Anlagemittel zugeflossen. Davon entfielen 10,4 Milliarden Euro auf das institutionelle Geschäft und 3,7 Milliarden Euro auf Publikumsfonds. Dies ist der Investmentstatistik des BVI Bundesverband Investment und Asset Management per 31. Januar 2010 zu entnehmen.

Bei den Publikumsfonds führen Offene Immobilienfonds mit einem Netto-Mittelzufluss von 1,7 Milliarden Euro im Januar die Absatzliste an, gefolgt von Mischfonds mit 1,2 Milliarden Euro. Geldmarktfonds verbuchten nach einer zwölfmonatigen Phase mit Abflüssen zum Jahresauftakt 2010 neue Mittel in Höhe von 600 Millionen Euro.

Alternativen Anlagefonds wie zum Beispiel rohstoffmarktnahen Fonds flossen 400 Millionen Euro zu und Rentenfonds 200 Millionen Euro. Aus Aktienfonds zogen Anleger unter dem Strich 300 Millionen Euro ab.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x