10.11.11 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Aktienkurs von Green Mountain Coffee Roasters bricht trotz starker Geschäftszahlen ein

Trotz starker Geschäftszahlen ist die Aktie des US-amerikanischen Biokaffee-Spezialistin Green Mountain Coffee Roasters stark unter Druck geraten. Der Anteilsschein verbilligte sich nach der Präsentation der Bilanz für das abgelaufene Gesamtjahr an der Nasdaq um ein Drittel, die deutschen Börsen holten diese Entwicklung bis heute Mittag nach.

Dabei war es dem Unternehmen aus Waterbury in Vermont gelungen, den Umsatz im Gesamtjahr auf 2,65 Milliarden Dollar fast zu verdoppeln. Das operative Ergebnis wurde um 166 Prozent auf 368,9 Millionen Euro verbessert, der Nettogewinn um 151 Prozent auf 199,5 Millionen Dollar. Offenbar hatten die Börsianer noch bessere Zahlen erwartet.

Auch das vierte Quartal verlief für Green Mountain Coffee Roasters sehr erfolgreich. Der Quartalsumsatz wurde um 91 Prozent auf 711,9 Millionen Dollar verbessert. Der operative Gewinn stieg im vierten Quartal um 156 Prozent auf 106,7 Millionen Dollar, der Nettogewinn um 179 Prozent auf 75,4 Millionen Dollar.

Trotz des Kurseinbruchs notieret die Aktie des Unternehmens in Frankfurt um 13 Uhr mit 33,6 Euro auf Jahressicht noch immer um rund zwei Prozent im Plus. Die Gelegenheit zum Einstieg erscheint günstig. Für das Geschäftsjahr 2012 kündigte Green Mountain Coffee Roasters weiteres Wachstum an. Der Umsatz soll im ersten Quartal um 85 bis 90 Prozent zulegen, im Gesamtjahr um 60 bis 65 Prozent.

Green Mountain Coffee Roasters: ISIN US3931221069 / WKN 887856
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x