08.07.10 Finanzdienstleister

Aktuell geringe Nachfrage für Wandelanleihen

Mangelnde Nachfrage und eine Ausweitung der Spanne zwischen Geld- und Briefkursen bei Wandelanleihen meldet der Züricher Effektenhändler Fisch Asset Management. Der zunehmende Druck auf die Geld-Seite habe zu geringeren Bewertungen der Portfolios geführt.

"In diesem Umfeld hoher Volatilität, turbulenten Währungssituationen und irrationalem Handeln sind zwar auch Wandelanleihen billiger geworden, aber man kann sie weiterhin als relativ sicheres Vehikel bezeichnen, da sie ohne Umwandlung lediglich das Anleihenrisiko aufweisen", so Roland Hotz, Senior Portfolio Manager von Fisch Asset Management in Zürich.

Der Neuemissionszufluss bei Wandelanleihen fiel im Juni mit vier Milliarden US-Dollar gering aus. Unternehmen warteten mit ihren Emissionen in der Regel auf einen positiver gestimmten Markt, um die vollständige Platzierung ihrer Wandelanleihe nicht zu gefährden, so Fisch.

Im ersten Halbjahr 2010 bemerkte Fisch Asset Management eine deutlich erhöhte Nachfrage durch institutionelle Investoren nach Wandelanleihen aus Asien.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x